Diese Nebenjobs hat nicht jeder!

"Sleep Streams": Mit Hilfe von TikTok im Schlaf Geld verdienen

11. März 2020 - 13:26 Uhr

Schlafstreaming, gebrauchte Unterhosen oder Bananenkostüm

Lust auf ein bisschen Kohle nebenher? Wir hätten da einmal ein paar Vorschläge, wie Sie die Portokasse mit Hilfe eines Nebenjobs aufpolieren können. Zum Beispiel können Sie jetzt Ihr Geld quasi "im Schlaf" verdienen. Die Rede ist vom neuesten TikTok-Trend. Bei "Sleep Streams" müssen Sie nämlich gar nicht so viel machen. Eigentlich nur schlafen. Und sich selbst dabei filmen. In sozialen Medien streamen User vermehrt ihren eigenen Schlaf und verdienen damit Geld. Klingt seltsam? Ist es auch. Aber anscheinend wirken fremde schlafende Menschen beruhigend. Wie ein virtuelles Kaminfeuer oder die schönsten Bahnstrecken Deutschlands.

Was ist mit dem virtuellen Schlafstreaming-Trend auf sich hat: im Video.

Falls Sie denken, Schlafstreaming sei eine seltsame Art, die private Portokasse aufzupolieren - wir hätten da auch noch ein paar andere Nebenjob-Alternativen, mit denen Sie - ganz jenseits des Mainstreams - Geld verdienen können.

Getragene Unterhosen, Socken etc. verkaufen

Nebenjob mit Schmutzfaktor: Das Geschäft mit getragener Unterwäsche ist mittlerweile weit verbreitet. Auf zahlreichen Online-Plattformen werden getragene Höschen oder auch Socken zum Verkauf angeboten. Anstatt in der Wäsche landet die schmutzige Wäsche dann in der Post. Häufig können die Käufer individuelle Wünsche äußern, dadurch variiert dann auch der Preis. Einfacher als mit dem Fetisch anderer lässt sich wohl kaum Geld verdienen.

Animateur im Kostüm

Hier hat jedes Talent eine Chance! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Nebenjob als Banane? In dieser Branche darfst du alles sein, nur nicht menschenscheu und langweilig. Flexible Arbeitszeiten, ein immer wechselnder Arbeitsort und die verschiedensten Kostüme - so abwechslungsreich ist der Job als Animateur.

Lesen Sie hier: Immer mehr Menschen in Deutschland üben einen Nebenjob aus. Doch für viele reicht der Lohn trotzdem kaum zum Leben.

Online-Umfragen bei Marktforschungsinstituten beantworten

Wenn man Zuhause nichts zu tun hat oder auf die nächste Bahn wartet, kann man mit Online-Umfragen seine Zeit ganz einfach zu Geld machen. Sie entscheiden dabei selbst, wann und an welcher Umfrage Sie teilnehmen wollen. Ziel der Umfragen ist es, Meinungen von Kunden einzuholen. Die Auftraggeber sind häufig große Wirtschaftsunternehmen - durchgeführt werden die Umfragen aber von spezialisierten Unternehmen: Den Marktforschungsinstituten.

Produkttester

Hier verdienen Sie zwar meistens kein Bargeld - aber Sie gehören zu den ersten, die neue Produkte ausprobieren und meistens auch behalten können. Und das völlig kostenfrei! Unternehmen wollen so vor der Markteinführung wissen, ob und wie ihr neues Produkt ankommt. Sie testen das Produkt dafür auf Herz und Nieren und bewerten es anschließend.

Komparse und Statisten

Einmal Filmluft schnuppern! Egal ob für die große Kinoleinwand oder für das Fernsehen - so gut wie jede Produktion braucht Komparsen oder Statisten. Diese Darsteller sind keine großen Stars, sondern ganz normale Menschen, die sich etwas Geld dazu verdienen wollen. Und das ganz ohne großen Aufwand: Texte muss man zum Glück nicht auswendig lernen. Und falls man mal doch ein paar Wörter sagen muss, gibt es häufig einen Bonus.

Pakete für den Nachbar annehmen

Wer oft zu Hause ist, kann durch die Annahme von Paketen eine neue Einnahmequelle nutzen. Hermes startet jetzt das Pilotprojekt "PaketFuxx". Hilfsbereite Nachbarn, die das Paket mal wieder annehmen, falls der Empfänger nicht zuhause ist, sollen so mit 30 Cent belohnt werden.