Viel wurde berichtet, über die Gräueltaten, die die Terrororganisation IS, in den Gebieten anrichtete, in denen sie ihr Kalifat aufbauen wollten. Doch es bleibt ungreifbar und unbegreiflich, dass im 21. Jahrhundert Menschen als Sklaven gehalten und verkauft werden. Doch genau das hat die Jesidin Leila erlebt, als sie in die Hände der Islamisten geriet. Ihren Leidensweg als Sex-Sklavin des IS schildert sie im Video.