Ihre Fragen, unsere Antworten

Schwangerschaft nach Fehlgeburt: Diese 5 Fakten gilt es zu beachten

Nach einer Fehlgeburt wieder schwanger zu werden ist ein großes Glück, es kann aber auch viel Sorge und Angst auslösen.
© iStockphoto

15. Februar 2021 - 14:30 Uhr

Schwanger nach Fehlgeburt: Was Sie wissen sollten

Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (36) werden zum zweiten Mal Eltern. Die überraschenden Baby-News hat das royale Paar an Valentinstag 2021 geteilt – acht Monate, nachdem Meghan eine tragische Fehlgeburt erlitt. Doch mit der Freude einer erfolgreichen Schwangerschaft kommt auch die Sorge vor einem weiteren Schicksalsschlag. Was sollten Mütter beachten, die nach einer Abortion wieder schwanger werden wollen oder es bereits sind? Wir geben Antworten auf die fünf wichtigsten Fragen.

Was verursacht eine Fehlgeburt?

Eine Fehlgeburt ist der spontane Verlust einer Schwangerschaft vor der 20. Woche. Viele Fehlgeburten treten auf, weil sich der Fötus nicht normal entwickelt. Die Gründe für eine Fehlgeburt können vielfältig sein:

  • In etwa 50% der Fällen: zufällig auftretende Probleme mit den Chromosomen des Babys (missgebildete Eizelle, Molarschwangerschaft, Translokation)
  • Probleme mit der Gebärmutter oder dem Gebärmutterhals (Gebärmutterseptum, Narbengewebe, Myome)
  • Probleme mit der Gesundheit der Mutter (Autoimmunerkrankungen, hormonelle Störungen)
  • Infektionen (sexuell übertragbare Infektionen, Listeriose)

Oft ist jedoch die Ursache einer Fehlgeburt nicht bekannt. Etwa 8 bis 20 Prozent der bekannten Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt. Die Gesamtzahl der tatsächlichen Fehlgeburten ist wahrscheinlich höher, da viele Frauen eine Fehlgeburt haben, bevor sie überhaupt wissen, dass sie schwanger sind.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Schwangerschaft nach einer Fehlgeburt?

Eine Fehlgeburt ist ein tragisches Ereignis, das enorme Verlustgefühle auslösen kann. Tiefe Trauer, Angst und Schuldgefühle sind mögliche Emotionen, die es nicht zu unterschätzen gilt. Normalerweise empfehlen Ärzte zwei Woche nach einer Fehlgeburt auf Sex zu verzichten. Nach Ablauf der zwei Wochen und dem Abklingen der mit der Fehlgeburt verbundenen Blutungen ist ein Eisprung und damit eine erneute Schwangerschaft möglich. Sie sollten sich aber genug Zeit für den Trauerprozess geben und warten, bis sie sich emotional und körperlich bereit für eine neue Schwangerschaft fühlen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Fehlgeburt?

Eine Fehlgeburt ist normalerweise ein einmaliges Ereignis. Die meisten Frauen, die diesen Schicksalsschlag verkraften mussten, werden im nächsten Anlauf gesund schwanger. Die Anzahl der Frauen, die hintereinander Fehlgeburten erleiden, ist laut Forschungsergebnissen sehr niedrig: Bei rund einem Prozent kommt es tatsächlich zu wiederholten Fehlgeburten. Allerdings steigt das Risiko einer missglückten Schwangerschaft mit der Anzahl an Fehlgeburten, die eine Frau erleidet: Nach einer liegt das Risiko bei etwa 20 Prozent, nach zwei aufeinanderfolgenden sind es 28 Prozent, und nach drei oder mehr liegt der Wert bei etwa 43 Prozent.

Ist es möglich, die Chancen auf eine gesunde Schwangerschaft zu verbessern?

Oft kann man nichts tun, um eine Fehlgeburt zu verhindern. Allerdings ist es für Sie und Ihr Baby grundlegend wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Außerdem eignet sich die tägliche Einnahme von pränatalen Vitaminen oder Folsäurepräparaten, am besten schon einige Monate vor der Empfängnis.

Während der Schwangerschaft sollten Sie in jedem Fall Ihren Koffeinkonsum eindämmen und strikt auf Alkohol, Zigaretten und Drogen verzichten.

Welche Gefühle sind bei nachfolgenden Schwangerschaften zu erwarten?

Wer nach einer Fehlgeburt wieder schwanger wird, der wird wahrscheinlich nicht nur Freude empfinden. Auch Angst kann zum ständigen Begleiter werden. Während eine erneute Schwangerschaft eine heilende Erfahrung sein kann, können Ängste und Depressionen auch noch nach der Geburt eines gesunden Kindes anhalten. Um sich diesen Gefühlen und Herausforderungen zu stellen, sollten Sie professionelle Hilfe in Erwägung ziehen.

Eine Therapie nach einer Fehlgeburt kann wahre Wunder wirken – Model Chrissy Teigen (35) fühlte sich danach "wie ein neuer Mensch". Die Ehefrau von Sänger John Legend ist neben Herzogin Meghan übrigens nicht die Einzige, die versucht das Thema "Fehlgeburt" zu enttabuisieren. Auch Hilaria Baldwin hat sich dafür bereits stark gemacht.

Diese Tipps können bei der Trauerbewältigung einer fehlgeschlagenen Schwangerschaft helfen.