Brigitte Reusch im RTL-Interview

Rebeccas Mutter fleht vermeintliche Entführer an: „Lasst sie endlich frei!“

29. März 2019 - 16:58 Uhr

Rebecca Reusch aus Berlin weiter vermisst

Die Ermittler suchen wieder mit Spürhunden nach der vermissten Rebecca Reusch. Ihre Mutter Brigitte ist sich im RTL-Interview sicher, dass die 15-Jährige "irgendwo festgehalten wird". Sie fleht die vermeintlichen Entführer an: "Ich möchte darum bitten, wenn diejenigen mich hören, sie endlich freizulassen." Warum sie davon ausgeht, dass Rebecca entführt wurde, das erklärt sie im Video.

Hass und Anfeindungen halten Rebecca Reuschs Familie nicht auf

Ein Kreuz und ein schwarz eingerahmtes Bild von Rebecca Reusch.
Rebeccas Familie hat Fotos der Vermissten zusammengestellt.
© Instagram

Mutter Brigitte setzt weiter darauf, dass sie ihre Tochter Rebecca gesund wieder in die Arme schließen können wird. Dabei lässt sich Familie Reusch auch von Hass, Anfeindungen und Drohanrufen nicht unterkriegen. Die Eltern der Vermissten gehen bewusst an die Öffentlichkeit, in der Hoffnung, dadurch die Chance auf den entscheidenden Hinweis zu erhöhen.

Die Familie steht eng zusammen, daran haben auch die Ermittlungen gegen Rebeccas Schwager Florian R., der noch immer als Hauptverdächtiger der Polizei gilt, nichts geändert. Florian R. ist wieder auf freiem Fuß, seine Frau Jessica hat ihre Schwester Rebecca im exklusiven RTL-Interview als lebensfrohen Menschen beschrieben. Genau wie die ganze Familie war und ist sie seit Beginn der Ermittlungen überzeugt, dass Rebecca noch lebt. Die Polizei hingegen ermittelt wegen Totschlags und sucht nach Rebeccas Leiche, was Familie Reusch sehr enttäuscht.

Eine Chronik zum Fall Rebecca zeigen wir in der großen RTL-Doku bei TVNOW.