Ermittler mit Spürhund unterwegs

Polizei sucht wieder nach Rebecca Reusch

Hier sucht die Polizei den Wald bei Storkow mit Spürhunden ab.
Hier sucht die Polizei den Wald bei Storkow mit Spürhunden ab.
© RTL

29. März 2019 - 12:42 Uhr

Keine näheren Angaben zum Einsatzort

Noch immer gibt es Durchbruch im Fall der vermissten Rebecca Reusch aus Berlin. Allerdings hat die Polizei jetzt die Suche nach der vermissten Schülerin in Brandenburg wieder aufgenommen. Ermittler würden mit einem Personenspürhund südlich der Autobahn 12 Berlin-Frankfurt (Oder) suchen, so eine Polizeisprecherin. Nähere Angaben zum Einsatzort könne sie nicht machen.

Nicht die erste Suche in diesem Bereich

Rebecca Reusch aus Berlin wird seit Wochen vermisst
Die Polizei Berlin setzt die Suche nach Rebecca Reusch fort

Auf das Gebiet südlich der A12 konzentrierte sich die Mordkommission bereits in den vergangenen Wochen bei der Suche nach der 15-Jährigen. Polizisten suchten in mehreren Waldstücken, in Seen wurden Taucher eingesetzt - erfolglos.

Die Polizei hatte im Rahmen ihrer Suche die Bevölkerung um Hinweise zu zwei ungeklärten Autofahrten des verdächtigen Schwagers von Rebecca gebeten. Sein Auto war am Morgen ihres Verschwindens sowie am Folgeabend von einem automatischen System auf der A12 erfasst worden. Die Polizei nimmt an, dass die seit knapp sechs Wochen verschwundene Jugendliche getötet wurde.

Im Video: Jessica beschreibt ihre Schwester Rebecca

Rebecca ist am 18. Februar verschwunden. Seitdem fehlt von der 15-Jährigen jede Spur. Auch am Donnerstag startete die Polizei eine großangelegte Suchaktion mit Spürhunden in Wäldern und Tauchern in Seen im Osten Brandenburgs. Erneut blieb die Suche erfolglos.

Noch immer hofft die Familie auf einen guten Ausgang des Falles. Sowohl ihre Mutter (sehen Sie hierzu: Brigitte Reusch: Das gibt mir Kraft) als auch ihre Schwestern (Vivian Reusch: Ich spüre, dass Rebecca noch lebt) sind sicher, dass das Mädchen lebend gefunden wird.

Eine Chronik zum Fall Rebecca zeigen wir in der großen RTL-Doku bei TVNOW.