Schlimme Vorwürfe

Rabenmutter? Janni Hönscheid lässt Emil Ocean ohne Jacke im Schnee spielen

22. Januar 2021 - 10:12 Uhr

Janni Hönscheid verteidigt sich gegen Mama-Kritiker

Als sie diese Insta-Story filmt, schlagen ihre Shitstorm-Warnsignale schon wie wild aus, aber trotzdem postet sie das Video von ihrem Kind ohne Jacke im Schnee. Die Rede ist von Zweifach-Mama Janni Hönscheid (30), die aktuell mal wieder einen Riesen-Shitstorm kassiert. Söhnchen Emil Ocean (3) wollte unbedingt ohne Jacke mit Papa Peer Kusmagk (45) im schneebedeckten Garten Schlitten fahren. Dafür hagelt es jetzt "Rabenmutter"-Vorwürfe. Was Janni zu den Mama-Kritikern zu sagen hat und wieso sie fest daran glaubt, nichts falsch gemacht zu haben, das sehen Sie in unserem Video.

Janni Hönscheid ist Kritik an ihrem Erziehungsstil gewohnt

"Rabeneltern! Vater angezogen, das arme Kind viel zu kalt" lautet einer der Kommentare, die sich die ehemalige Profisurferin anhören muss. Den Vorwurf, eine schlechte Mutter zu sein, kennt die 30–Jährige leider nur zu gut. Immer wieder haben ihre Follower am Erziehungsstil der reisebegeisterten Hönscheid-Kusmagks etwas auszusetzen. Erst vor wenigen Tagen kassierte die 30-Jährige dafür Kritik, sich zu leicht bekleidet im Internet zu zeigen. Dass Janni eine Langzeitstillerin ist, die ihre Tochter Yoko (1) auch in der Öffentlichkeit füttert, sorgt ebenso regelmäßig für Aufruhr. Und von den Reise-Aktivitäten der Familie ganz zu schweigen: Im März 2020, zu Beginn der Corona-Pandemie, stand das Paar vor der Entscheidung ihren Costa Rica Urlaub zu beenden und zurück nach Deutschland zu kommen. Dass sie vorerst in Zentralamerika blieben, sorgte für reichlich Kopfschütteln.

„Zwischen Wahnsinn und Wehmut“

Janni und Peer scheinen in den Augen der Online-Community aber auch nichts richtig machen zu können. Dass die ständige Kritik on top zu dem ohnehin stressigen Kinderalltag kommt, macht es nicht leichter für die Zweifach-Mama. Im Juni gesteht sie ihre Gefühlslage: "Gefühlschaos, Übermüdung. Zwischen Wahnsinn und Wehmut. Die größte und tiefste Liebe. Zwischen Einsamkeit und Erfüllung."