RTL News>Verbrauchertests>

Preise für Sprit und Lebensmittel steigen: So können wir jetzt leicht Geld sparen

Verbraucherexperte Ron Perduss gibt Tipps

Sprit und Lebensmittel werden teurer: Wie können wir jetzt am besten sparen?

Frau hält Geld in der Hand
Auch kleinere Beträge im Alltag summieren sich.
fgj vco, dpa, Daniel Karmann

Benzin, Lebensmittel, Strom – alles steigt aktuell im Preis. Für viele Verbraucher wird das zum finanziellen Problem. Verbraucherexperte Ron Perduss erklärt, mit welchen kleinen Tipps wir jetzt leicht sparen können.

Durch steigende Benzin-Kosten werden auch andere Produkte teurer

Autofahrer ereilt der Schock beim Blick auf die Zapfsäule, die Heizkostenabrechnung wird bei vielen ein böses Erwachen aus dem Winterschlaf und auch in den Supermärkten ziehen die Preise an. „ Und es ist zu erwarten, dass die Preise noch weiter steigen “, erklärt Verbraucherexperte Ron Perduss im Interview mit RTL.

„Wir werden auch Preissteigerungen bei den Lebensmitteln sehen und dann geht es auch schnell in andere Produktgruppen, denn was wir nicht vergessen dürfen: Alles auf dem Weltmarkt wird transportiert mit Fahrzeugen, die Kraftstoff brauchen.“ Was Händler hier mehr zahlen, wird auf den Endverbraucher umgelegt.

Lese-Tipp: Auch die Inflation steigt in diesem Jahr ungewöhnlich hoch. Welche Produkte dadurch besonders betroffen sind, lesen Sie hier.

Wie sollten Verbraucher sich jetzt verhalten?

Von Hamsterkäufen rät der Experte klar ab. „Wir haben ja grundsätzlich keine schlimmen Lieferengpässe“, erklärt Perduss. „Einen grundsätzlichen Vorrat zu Hause zu haben, ist generell nicht verkehrt.“

Lese-Tipp: Welche Produkte Sie laut Bundesamt für Katastrophenschutz zu Hause haben sollten, lesen Sie hier.

Bei Produkten, die nicht zwangsläufig zum täglichen Leben dazugehören, lässt sich leicht Geld sparen. Wer das Bedürfnis hat, neue Kleidung zu kaufen, sollte den eigenen Schrank einmal gründlich aufräumen. Dabei finden sich häufig in Vergessenheit geratene Schmuckstücke. Auch im Secondhand-Laden finden sich häufig tolle Schnäppchen. Denn am meisten Geld lässt sich sparen, wenn wir es nicht für unnütze Dinge ausgeben.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Tipps vom Verbraucherexperten: So können wir jetzt sparen

Mit kleinen Tricks im Alltag lässt sich laut Ron Perduss auch in der aktuellen Situation leicht Geld sparen.

Benzin sparen:

  • Angepasste Fahrweise: Das Reduzieren der Geschwindigkeit spart jede Menge Benzin. Gleiches gilt für frühes Hochschalten bei Autos mit manuellem Getriebe.
  • Preise vergleichen: Wer sparen will, sollte nicht morgens, sondern abends tanken.

Lebensmittel:

  • Jeder Deutsche wirft im Jahr 70 Kilogramm Lebensmittel weg, daher gilt: Weniger und vorausschauend einkaufen.
  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zu ernst nehmen, lieber auf Augen und Nase vertrauen.
  • Saisonal kaufen: Obst und Gemüse, das aktuell Saison hat, ist günstiger als die weit gereisten Alternativen.

Durch diese Tipps lassen sich die Preissteigerungen gut ausgleichen. (lra)

Lese-Tipp: Mit welchen Alltagstricks Sie außerdem leicht Geld sparen können, lesen Sie hier.