Rettungsaktion in Overath (NRW)

Polizei rettet Hund aus Hitze-Auto - Vierbeiner bellte um Hilfe

picture alliance / NurPhoto | Danil Shamkin
Bei praller Sonne und 24 Grad Außentemperatur saß der Hund eingeschlossen in einem Auto. (Symbolbild)
Danil Shamkin, picture alliance / NurPhoto | Danil Shamkin

Overath (NRW): Polizei musste Fenster einschlagen, um den Hund zu retten

Bei praller Sonne und 24 Grad Außentemperatur saß der Hund eingeschlossen in einem Auto. Zum Glück hörte eine Frau das laute Bellen auf einer Straße im nordrhein-westfälischen Overath und alarmierte die Polizei. Die Beamten mussten das Fenster des überhitzten Wagens einschlagen, um den Vierbeiner aus der Hitzehölle zu retten.

Experiment im Video: So schnell wird Hitze im Auto gefährlich

Unmittelbar nach der Rettungsaktion am Montagabend sei die 47 Jahre alte Hundehalterin zu ihrem Auto zurückgekommen. Laut Polizei sagte die Frau, dass sie nur kurz weggewesen und das Auto mit einer Lüftung ausgestattet sei. Wie schnell sich Auto-Innenräume aufheizen können – mehr dazu im Video und hier zum Nachlesen.

Nach Angaben der Polizei war das Tier aber für mindestens 45 Minuten im heißen Auto eingeschlossen gewesen. Die Hundehalterin erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (mor)

Hitze im Auto - eine extreme Belastung für den Körper Selbsttest bringt erschreckende Ergebnisse
07:01 min
Selbsttest bringt erschreckende Ergebnisse
Hitze im Auto - eine extreme Belastung für den Körper

30 weitere Videos