Der Mann wird getreten und geschlagen. Anschließend soll er laut er sieben Stunden in einer Zelle angekettet und dann in der Nacht nur im Shirt und Unterhose vor die Tür gesetzt worden sein. Die Staatsanwaltschaft klagt aber nicht die Beamten an – sondern Sven W. Der Prozess zieht sich über mehrere Jahre und viele Gerichtsinstanzen. Immer wird der 30-Jährige freigesprochen. Er nennt das ganze Willkür der Staatsanwältin. Deswegen klagt er jetzt gegen das Land NRW. Der Mann will 15.000 Euro Schadenersatz.