Nur wenige Tage zuvor war sein Reisebegleiter gestorben

Wieder ein mysteriöser Todesfall: Russischer Oligarch Pavel Antov tot in Hotel gefunden

Der Russe Pavel Antov starb in Indien in einem Hotel.
Der Russe Pavel Antov starb in Indien in einem Hotel.
vk.com/antovpg

Mysteriöse Todesfälle unter russischen Oligarchen häufen sich in den letzten Monaten. Jetzt ist der Geschäftsmann und Abgeordnete Pavel Antov (65) in einem indischen Hotel tot gefunden worden, nur wenige Tage zuvor war dort sein Reisebegleiter bereits gestorben. Das berichtet der Nachrichtensender NDTV.

Leblos in einer Blutlache gefunden

Pavel Antov wurde demnach leblos in einer Blutlache vor einem Hotel im Distrikt Rayagada im indischen Bundesstaat Odisha aufgefunden. Während indische Medien berichteten, Antov sei vom Dach des Hotels gesprungen, teilte das russische Generalkonsulat in Kalkutta mit, er sei aus einem Fenster im dritten Stock des Hotels gefallen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge wollte Antov in Indien seinen 66. Geburtstag feiern und checkte als Mitglied einer vierköpfigen Reisegruppe am vergangenen Mittwoch in dem Drei Sterne Hotel ein. Einen Tag später wurde die Leiche des Russen Vladimir Bydanov in einem der Hotelzimmer entdeckt. Bydanov gehörte zu Antovs Reisegruppe. Nach Angaben der Polizei starb der 61-Jährige an einem Herzinfarkt. Bydanov lag bewusstlos in seinem Zimmer im ersten Stock des Hotels und hatte ein paar leere Weinflaschen um sich herum, berichtet NDTV.

Die Identität der übrigen zwei Reisebegleiter wurde nicht öffentlich gemacht. Das russische Generalkonsulat teilte laut der staatlichen Nachrichtenagentur Tass mit, dass es momentan keine Anzeichen für ein Verbrechen gebe. Das russische Medienunternehmen SHOT meldete, die indische Polizei schließe die Möglichkeit nicht aus, dass Antov wegen des Todes seines Freundes depressiv geworden sei und Suizid begangen haben könnte.

VIDEO: Russischer Oligarch Protosenja und Familie tot in Spanien gefunden (Archiv, April 2022)

Russischer Oligarch und Familie tot in Spanien gefunden Geschäftsfreund glaubt an Mord
02:35 min
Geschäftsfreund glaubt an Mord
Russischer Oligarch und Familie tot in Spanien gefunden

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Antov hatte den Krieg in der Ukraine kritisiert

"Wir sind uns der Tragödie bewusst, die sich in Odisha ereignet hat und bei der zwei unserer Bürger ums Leben kamen. Einer von ihnen ist Pavel Antov, Mitglied der gesetzgebenden Versammlung des Gebiets Vladimir. Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Angehörigen der Verstorbenen und mit den örtlichen Behörden. Soweit wir wissen, sieht die Polizei noch keine kriminelle Komponente in diesen tragischen Ereignissen", erklärte die russische Botschaft in Indien gegenüber NDTV.

Weil beide Männer in so kurzer Zeit hintereinander starben und es auch nicht die ersten russischen Oligarchen sind, die unter mysteriösen Umständen starben, wurde auch ein Auftragsmord vermutet. Pawel Antov hatte vor kurzem eine Botschaft veröffentlicht, in der er die russischen Angriffe auf die Ukraine kritisierte, die er jedoch später zurückzog, wie aus mehreren Berichten hervorgeht.

Antov war einer der reichsten Beamten und Abgeordneten Russlands

Antov ist Gründer des Fleischunternehmens "Vladimir Standard". 2019 belegte er laut "Forbes" mit einem Einkommen von 9,97 Milliarden Rubel, umgerechnet 137 Millionen Euro, den ersten Platz in der Rangliste der reichsten Beamten und Abgeordneten Russlands. Als Mitglied von Putins Regierungspartei Geeintes Russland war Antov zudem Abgeordneter der gesetzgebenden Versammlung der Region Vladimir.

Seine kritischen Äußerungen zum Ukraine-Krieg im Juni löschte er kurz darauf wieder, bat öffentlich um Entschuldigung und sprach von einem technischen Fehler. Antov hinterlässt seine Ehefrau und eine Tochter.

In den vergangenen Monaten hatte eine Reihe von mysteriösen Todesfällen russischer Oligarchen zu Gerüchten geführt, dass Morde wie Suizide inszeniert gewesen sein könnten. Spekulationen über mögliche Strafaktionen des Kreml wurden laut. So wurde Alexander Tjuljakow, stellvertretender Generaldirektor von Gazprom, einen Tag nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine erhängt in seiner Villa in der Nähe von St. Petersburg gefunden.

In derselben Gegend war einen Monat zuvor der ehemalige Gazprom-Manager Leonid Schulman tot im Badezimmer seines Hauses entdeckt worden. In England wurde Oligarch Mikhail Watford erhängt in der Garage seiner Villa entdeckt. (eku)

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Sehen Sie die Geschichte von Alexej Nawalny vom Giftanschlag bis zur Verhaftung in „Nawalny“.

Außerdem finden Sie Dokus zu Politikern wie die persönlichen Einblicke zu Jens Spahn oder zur aktuellen politischen Lage: „Klima-Rekorde – Ist Deutschland noch zu retten?“

Spannende Dokus auch aus der Wirtschaft: Jede sechste Online-Bestellung wird wieder zurückgeschickt – „Retouren-Wahnsinn – Die dunkle Seite des Online-Handels“ schaut hinter die Kulissen des Shopping-Booms im Internet.