Bekannt durch TV-Serie

Lebenslang für "Riverdale"-Star Ryan Grantham wegen Mord an seiner Mutter

Mutter erschossen: Lebenslang für Schauspieler Ryan Grantham
Ryan Grantham muss für mindestens 14 Jahre ins Gefängnis.
getty/Andrew Chin / Getty Images, SpotOn

Schauspieler Ryan Grantham ist in Kanada zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden, weil er seine Mutter ermordet hat. Der ehemalige "Riverdale"-Serienstar und "Gregs Tagebuch"-Darsteller hat Medienberichten zufolge für 14 Jahre keine Möglichkeit auf Bewährung. Der heute 24-Jährige hatte im März 2020 seine Mutter erschossen.

Nach dem Muttermord wollte er Kanadas Premier Trudeau umbringen

18.09.2022, Großbritannien, London: Justin Trudeau, Premierminister von Kanada, spricht mit Journalisten im Canada House, nachdem er die 10 Downing Street besucht hat, um sich mit der britischen Premierministerin Truss zu treffen. Trudeau besucht Lon
Kanadas Premierminister Justin Trudeau vor wenigen Tagen in London
FA lvb nwi, dpa, Nathan Denette

Das Urteil lautete auf „ Mord zweiten Grades“. In solchen Fällen wird in Kanada laut "CBC" automatisch eine lebenslange Haftstrafe verhängt. Bei der Urteilsverkündung ging es demnach nur noch darum, wann Grantham einen Antrag auf Bewährung stellen kann.

Der Schauspieler hatte sich am 31. März selbst der Polizei gestellt, kurze Zeit nachdem er im Haus seiner Familie in Squamish nördlich von Vancouver seine 64-jährige Mutter erschossen hatte. Beim Prozess hatte er sich schuldig bekannt. Im Gefängnis soll er Medienberichten zufolge psychiatrische Hilfe in Anspruch genommen habe.

Mutter spielte Klavier, als Grantham ihr in den Kopf schoss

Becoming Redwood
Kinderstar Ryan Grantham auf einem Plakat für die Komödie "Becoming Redwood" (2012)

Der Sender „CBC“ berichtet, dass Grantham seiner Mutter in den Kopf geschossen habe, während sie Klavier spielte. Am nächsten Tag soll er sich mit einem Auto voller Waffen, Munition und Molotow-Cocktails auf den Weg Richtung Ottawa gemacht haben. Dort habe er den kanadischen Premierminister Justin Trudeau ermorden wollen. Auch einen Amoklauf an seiner ehemaligen Hochschule oder einem anderen belebten Ort habe er in Erwägung gezogen.

Diese Pläne habe er jedoch verworfen und sich stattdessen freiwillig der Polizei gestellt. Aus diesem Grunde habe die Richterin in ihrem Urteil entschieden, dass der Muttermörder nach 14 Jahren Haft erstmals einen Antrag auf Entlassung stellen dürfe, so „CBC“ weiter.

Grantham startete seine Schauspielkarriere 2007 und war ein bekannter Kinderstar. In der vierten Staffel der US-Serie „Riverdale“ spielte er die Figur Jeffery Augustine. Weitere Rollen hatte er in dem Film "Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt!", "Supernatural" und "iZombie".