Das sollten Katzenbesitzer wissen

Schwanger durch Katze

23. Juli 2020 - 13:42 Uhr

Mann beschuldigt seine Katze ihretwegen Vater zu werden

Schwanger wegen einer Hauskatze? Klingt zu skurril, um wahr zu sein. Soll aber einem Mann aus England tatsächlich passiert sein. Eigentlich wollten er und seine Frau mit dem zweiten Kind noch ein bisschen warten, doch die Schwangerschaft kam schneller als gedacht. Dabei hatten sie doch mit Kondomen verhütet? Schnell hatte der werdende Vater eine böse Vorahnung: Es muss die Katze gewesen sein!

Paar hat bereits ein Kind und wollte mit Nummer 2 noch warten

Auf der Website reddit.com erzählt User Playtonic1 seine unglaubliche Geschichte! Er sei letztes Jahr zum ersten Mal Vater geworden und da die Schwangerschaft nicht gerade einfach verlief, wollten er und seine Frau mit Kind Nummer 2 unbedingt noch ein paar Jahre warten. "Meine Frau begann kurz nach der Geburt mit der Empfängnisverhütung, um sicherzugehen, dass wir keine Überraschungen haben werden, aber die Pille machte sie sehr krank und sie wollte abnehmen, also hörte sie auf, sie einzunehmen. Wir dachten, ein Gummi wäre genug, aber hier kommt unsere Katze ins Spiel ..." schreibt er. Und Nein, bevor Sie jetzt weiterlesen, es ist definitiv nicht so, wie Sie jetzt vielleicht denken!

Katze öffnet jede Schublade

Playtonic1 bezeichnet seinen Kater als "böses Genie". Er sei immernoch schlauer als seine fast einjährige Tochter. "Keine Tür, Schublade oder Schrank kann ihn aufhalten, und wenn er weiß, wo etwas ist, das er will, wird er es finden. Es ist so schlimm, dass ich wochenlang nach seiner Adoption dachte, es sei ein Poltergeist im Haus, weil ich jeden Morgen aufwachte und jede einzelne Schranktür in der Küche weit offen stand!" Scheint also ein ziemlich aktiver und neugieriger Stubentiger zu sein. Doch wie schaffte er es nun, dass sein Besitzer wieder Vater wird?

"Mein erster Fehler war, die Kondome in derselben Schublade wie die Q-Tips aufzubewahren, in die mein Kater gerne hineinklettert. Er muss die Schachtel mit den Q-Tips in der Schublade gesehen haben, denn nicht einmal eine Stunde später stieß ich auf eine schreckliche Szene aus zerkauten Plastikstrohhalmen, zerkleinerten Baumwollflusen und glänzenden goldenen Kondomverpackungen, die in der Schublade verstreut waren... Ich habe mir damals nichts dabei gedacht und nur die zerstörten Q-Tips aufgeräumt und die Kondome, die überall verschüttet waren, ohne Bedenken zurück in ihre Schachtel gelegt", schreibt Playtonic1.

Paar benutzte immer Kondome

Ein paar Wochen später, als es seine Frau über Übelkeit klagte, machte sie einen Schwangerschaftstest. Ergebnis: positiv! Das Paar konnte sich anfangs nicht erklären, wie das passieren konnte, hatten sie doch immer Kondome benutzt. Doch dann fiel Playtonic1 die Schublade mit den zerfetzten Q-Tipps wieder ein. "Ich rannte zur Badezimmerschublade, wo ich die Kondome aufbewahrte, warf die Schachtel auf die Theke und begann, jedes kleine Folienquadrat zu inspizieren. Einige hatten merkliche Kratzer, Zahnspuren und sogar Einstiche."

Damit war klar, dass die Hauskatze mit ihren Krallen wohl das ein oder andere Loch in die Kondome gekratzt hatte. "Ich habe nicht überprüft, ob mein Kater an einem meiner Kondome gekaut hat, als er in die Schublade kam, in der ich sie aufbewahrt habe. Drei Wochen später und trotz unserer gegenteiligen Pläne ist meine Frau schwanger." Es scheint, als hätte der Kater da andere Pläne gehabt. Dennoch kann der werdende Vater der ganzen Geschichte am Ende auch etwas Positives abgewinnen. "Ich kann es kaum erwarten, meinem neuen Sohn oder meiner neuen Tochter eines Tages zu erklären, dass sie ihre Existenz der Familienkatze verdanken!"

Mehr als 1.000 Kommentare und Namensvorschläge

Die reddit-Gemeinde jedenfalls feiert die unglaubliche Geschichte. Mehr als 1.000 Kommentare haben sich bereits unter dem Post gesammelt. Einige User sind froh, dass es irgendwie nicht das ist, was sie anfangs dachten. "Ich muss ehrlich sein, ich bin sehr erleichtert darüber, was passiert ist. Nachdem ich den Titel gelesen hatte, war ich etwas besorgt." so ein User. "Ich ... ich ... habe mir ... etwas ... anderes vorgestellt. Ich bin froh, dass es nicht das war, was ich in meinem Kopf gesehen habe", kommentiert ein anderer erleichtert.

Viele User gratulieren den werdenden Eltern zum Nachwuchs. Einige haben sogar schon den ein oder anderen Namensvorschlag: "Wenn du ein Mädchen bekommst, muss sie Catherine heißen oder so." Auch die Namen "Felina" und "Felicitas" oder "Felix", wenn es ein Junge wird, sind hoch im Namenskurs. Viele haben sogar ein bisschen Mitleid mit dem werdenden Vater: "Das ist unglaublich. Das Baby soll wohl so sein! Aber die Katze sollte wirklich zumindest finanziell mithelfen." Ein anderer schlägt vor, den Kater gleich als Taufpaten zu ernennen.

Ob die Geschichte wirklich so passiert ist, wissen wir leider nicht. Wenn doch, bekommt der Begriff "Katzenvater" gleich eine ganz neue Bedeutung.