RTL News>Gesundheit>

Lunge stärken mit Übungen & Detox-Drinks: Diese 3 Tipps machen Ihre Lunge fit gegen Corona

Gerade so wichtig wie nie!

Mit diesen drei Tipps stärken Sie die Lunge gegen Corona

Diese drei Tipps stärken Ihre Lunge RTL-Gesundheitswoche

30 weitere Videos

Jeder kann seine Lunge unterstützen

Wenn man sich kurzatmig fühlt oder an trockenem Husten leidet, kann man seine Lunge abseits vom Arztbesuch und Medikamenten auch selbst stärken. Welche erstaunlichen Ergebnisse unsere Testerinnen nach nur wenigen Wochen erreichen, sehen Sie oben im Video.

Lunge frei dank Detox-Drink

Rezept für Detox-Drink aus Wasser, Ingwer und Zwiebeln.
Der Detox-Drink ist leicht hergestellt und wirkungsvoll.
RTL

Tipp 1: Lungendetoxgetränk

Geht ganz einfach und ist effektiv: Einen Liter Wasser mit etwas Ingwer und jeder Menge Zwiebeln zu einem Sud verkochen und abfüllen. Jeden Tag ein Schnapsglas voll trinken.

Außerdem helfen viel frisches Obst, Gemüse und Gewürze wie Kurkuma und Chili. Denn das alles ist antientzündlich und besonders gut für die Lunge. Außerdem sollten Zucker und Weißmehl vermieden werden.

Lungentraining für Zuhause

Frau neben Physiotherapeut an Liege. Taschentuch ausgebreitet darauf.
Diese Übung kann jeder Zuhause nachmachen: Einfach ein Taschentuch wegpusten.
RTL

Wer seine Atemwege ganz einfach stärken möchte, kann das mit diesen drei Übungen tun:

  1. Luftballon aufpusten: Es ist so simpel, wie es klingt, aber effektiv.
  2. Taschentuch wegpusten: Legen Sie ein Taschentuch ausgebreitet auf eine glatte Oberfläche und versuchen Sie, es nur mit Ihrer Atmung wegzubewegen.
  3. Die tiefe Bauchatmung stärkt die Atmenwege. Dabei atmet man ganz tief in den Bauch, sodass sich der Bauch nach außen wölbt. Dadurch werden alle Atemmuskeln aktiviert und der gesamte Lungenraum mit Luft gefüllt. Wer anfangs Probleme damit hat, kann die Hand auf den Bauch legen und probieren, in Richtung Hand zu atmen.
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Gesunder Körper, gesunde Lunge

Frau macht drei Übungen für die Lunge
Alle Dehnübungen, die den Brustkorb öffnen, sind gut für die Lunge.
RTL

Unsere Lunge braucht Platz und einen gestärkten Oberkörper, um richtig funktionieren zu können. Zum Atmen braucht die Lunge den Antrieb bestimmter Muskeln: Der größte Atemmuskel, das Zwerchfell, bewegt bis zu zwei Drittel der Atemluft in der Lunge. Die kleinen Atemmuskeln zwischen den Rippen unterstützen die Atembewegungen der Lunge genauso wie die Brustmuskeln, die Muskeln des Schultergürtels oder die im Hals-Nacken- Bereich. Durch Verspannungen oder Fehlhaltungen kann die Funktion der Lunge massiv gestört werden. Die Folgen: Wir sind schnell kurzatmig oder haben sogar Atemnot ganz ohne Belastung. Ein Physiotherapeut kann bei Problemen helfen.

Außerdem kann jeder auch Zuhause folgende Dehnübungen für den Oberkörper durchführen:

  1. Katze/Kuh: Im Wechsel den Rücken runden wie bei einem Katzenbuckel und durchstrecken wie bei einer Kuh. Beim Runden einatmen, beim Durchstrecken ausatmen.
  2. Arme nach vorne und seitlich ausstrecken im Kniesitz: Dabei wird der Po nach hinten auf die Füße gesetzt, die Arme ausgestreckt und jeweils nach links und rechts zur Seite bewegt.
  3. Arm durchfädeln: Kommen Sie in den Vierfußstand und bringen Sie die Hände unter die Schultern. Verlagern das Gewicht dann auf die linke Hand, atmen ein und öffnen den rechten Arm nach oben. Der Blick darf folgen. Danach den gestreckten Arm unter dem stehenden Arm durchfädeln und ablegen, dabei können Schläfe und Ohr ebenfalls abgelegt werden.

Medikamente für die Lunge

Wer an Hausstauballergien oder Asthma leidet, sollte einen Besuch beim Facharzt nicht vor sich herschieben, denn manchmal ist es nötig, die Lunge mit Medikamenten zu unterstützen. Zum Beispiel gibt es dafür einen Inhalator, ein so genanntes Beta-2-Sympathomimetikum, das die Bronchien weitet und damit gegen krampfhaften Husten hilft.