Endlich darf die Prinzessin so richtig tanzen

Für Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg geht mit „Let's Dance“ ein Kindheitstraum in Erfüllung

13. Januar 2022 - 5:59 Uhr

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist heiß auf „Let's Dance“

Es wird königlich bei "Let's Dance" 2022! Mit Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg schwingt in der 15. Staffel nämlich eine echte Prinzessin das Tanzbein. Damit geht für den 49-jährigen Tanzfan ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung. Warum Lilly sich jetzt erst aufs Tanzparkett wagt und was ihre Eltern damit zu tun haben, verrät sie uns im Video.

„Let's Dance“-Kandidatin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg im Schnell-Check

Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg freut sich sehr über ihre Teilnahme bei „Let's Dance“.
Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg freut sich sehr über ihre Teilnahme bei „Let's Dance“.
© Privat
  • Beruf: Prinzessin und Unternehmerin
  • Geburtsdatum: 25.09.1972 (49)
  • Wohnort: Bückeburg

Prinzessin Lilly ist eine erfolgreiche Unternehmerin

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (geb. Marie-Louise Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn) wurde 1972 als Tochter von Otto-Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Prinzessin Annette zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (geborene Baronin von Cramm) geboren. Heute ist die Prinzessin eine erfolgreiche Unternehmerin mit großem, karitativem Engagement.

Erste und besonders große Aufmerksamkeit erhielt Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg 1993, als sie mit 20 Jahren Alexander zu Schaumburg-Lippe (63) heiratete. Die märchenhafte Adels-Hochzeit lag wochenlang im Fokus der Öffentlichkeit. Ein Jahr nach ihrer Hochzeit kam der gemeinsame Sohn Heinrich-Donatus zu Schaumburg-Lippe (27) zur Welt. Die Ehe zu Alexander zu Schaumburg-Lippe wurde im Jahr 2002 geschieden.

Nach der Trennung von ihrem einstigen Traumprinzen zog Lilly gemeinsam mit ihrem Sohn nach München und lernte kurze Zeit später Lambros Milona kennen. Im Jahr 2003 heiratete Prinzessin Lilly den griechisch-stämmigen Modedesigner auf der Insel Mykonos und ging mit ihm nach Mailand. Gemeinsam mit Milona entwarf Lilly, die gelernte Schneiderin ist, ihre eigene Modekollektion. Im Jahr 2005 kam die gemeinsame Tochter Lana Milona zur Welt. Das Ehepaar trennte sich im Jahr 2014, ist aber bis heute nicht geschieden.

Heute arbeitet "Let's Dance"-Kandidatin Lilly nicht nur als Model und Markenbotschafterin für Bulgari, sondern ist auch mit ihrer eigenen pflegenden Kosmetiklinie "LSW" als Unternehmerin erfolgreich.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Let's Dance“-Teilnehmerin wohnt auf Schloss Bückeburg

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg engagiert sich darüber hinaus seit vielen Jahren karitativ. So unterstützt sie unter anderem die Kinderhilfsorganisation "Save the Children". 2017 nahm sie gemeinsam mit ihrem Sohn Heinrich-Donatus an der Mongol Rally teil, einer interkontinentalen Spendenrally, die quer durch die Mongolei führte. Die gesammelten Spenden gingen an "Save the Children" und "Interhelp".

Durch ihr berufliches sowie wohltätiges Engagement ist Lilly in der Welt zu Hause. So lebte sie lange im Ausland – in der Schweiz, in Österreich und in Italien – und spricht vier Sprachen. Inzwischen ist sie zurück in Deutschland und bezog im Juni 2021 eine eigene Wohnung auf Schloss Bückeburg.

2022 möchte Prinzessin Lilly alle mit ihren Tanzkünsten auf dem "Let's Dance"-Parkett begeistern. Ob ihr das gelingt? Oben im Video verrät die 49-Jährige, wovor sie jetzt schon "großen Respekt" hat.

„Let's Dance“ 2022 ab dem 18. Februar bei RTL und auf RTL+ schauen

Am 18. Februar startet die neue "Let's Dance"-Staffel wie immer mit der großen Kennenlernshow. Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt's die Sendung dann auch wieder auf RTL+ im Livestream zu sehen. (mwe/ngu)