Worauf jeder Kreditnehmer achten sollte

Umschulden und bis zu 1.500 Euro sparen - so geht's!

Je höher der Zinssatz des alten Kredits, desto eher lohnt sich eine Umschuldung.
Je höher der Zinssatz des alten Kredits, desto eher lohnt sich eine Umschuldung.
© iStockphoto

25. Januar 2022 - 16:02 Uhr

Umschulden rechnet sich gerade richtig

In jedem vierten Haushalt gibt es mindestens einen Ratenkredit, ergab eine Studie des Bankenfachverbandes. Oft werden dabei mehr Zinsen gezahlt als nötig. Die Lösung: Umschulden. Wir erklären, bei wem es sich lohnt und wie es funktioniert.

Lesetipp: Online-Kreditvergleich: So finden Sie die passende Finanzierung

Bei hohen Zinssätzen lohnt sich eine Umschuldung

Das Prinzip ist ganz einfach: Sie nehmen einen neuen Kredit zu besseren Konditionen auf, um ein oder mehrere alte Darlehen abzulösen. "Verbraucher können laufende Kredite jederzeit kündigen und mit einem günstigeren Darlehen ablösen", sagt Oliver Maier von Verivox. Wie Berechnungen des Vergleichsportals zeigen, kann ein typischer Kreditnehmer auf diese Weise bis zu 1.500 Euro sparen. Je höher der Zinssatz vom alten Kredit ist, desto eher lohnt sich eine Umschuldung*.

Wer spart bei einer Kreditumschuldung am meisten?

Besonders günstig ist die Situation für Verbraucher, die in ihrem Vertrag kostenlose Sondertilgungen in beliebiger Höhe vereinbart haben. Dann entstehen durch die Umschuldung keine zusätzlichen Kosten – denn die Bank, bei der Sie Ihren alten Kredit abgeschlossen haben, kann ansonsten eine Art "Strafgebühr" verlangen, die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. "Im Bereich der Konsumkredite ist es gesetzlich geregelt, wie hoch der Schadensersatz ist, den die Bank erhält - nämlich ein Prozent des Restsaldos", erklärt Kerstin Föller von der Verbraucherzentrale Hamburg. Deshalb muss jeder Kreditnehmer für sich schauen, ob sich eine Umschuldung lohnen würde. "Sinn macht es nur, wenn der neue Kredit ein Prozent günstiger ist als der alte." Beträgt die Restlaufzeit Ihres Kredits weniger als zwölf Monate, darf Ihre Bank Ihnen sogar maximal 0,5 Prozent Vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Konsumkredite dürfen vorzeitig abgelöst werden

"Es hängt natürlich von der individuellen Bonität ab, welchen Zinssatz man bekommt, da hilft nur vergleichen", rät Föller. Dafür sollte man sich auf einem Vergleichsportal wie RTL Kredit* oder Verivox* die Banken und deren Zinssätze anschauen. Fragen können auch telefonisch kostenlos besprochen werden.

Bei Verivox zahlen Kunden für einen Umschuldungskredit aktuell im Durchschnitt nur noch 3,07 Prozent Zinsen. So ist im Schnitt eine Ersparnis von 1.278 Euro drin – eine mögliche Entschädigungszahlung von ein Prozent ist hier bereits eingerechnet. Ohne eine solche Zahlung läge die Ersparnis sogar bei 1.505 Euro.

Bei Kreditangeboten kommt die Schufa ins Spiel

Wichtig: Zunächst sollte man bei den Banken die Konditionen vergleichen und nicht direkt Kreditangebote einholen. "Denn die Kreditangebote werden bei der Schufa gemeldet und die nächste Bank, bei der man anfragt, sieht, dass man schon ein Angebot hat", so Föller. Das könnte es erschweren, einen Kredit zu bekommen.

Bei der Anfrage sollte dann angegeben werden, dass das neue Darlehen für eine Umschuldung eingesetzt wird. Das hat zwei Vorteile:

  1. Interessenten erhalten so mit ihrem Kreditangebot auch gleich eine Ablösevollmacht zur Unterschrift. Mit dieser Vollmacht kann die neue Bank die alten Kredite kündigen und zurückzahlen. Verbraucher müssen sich also nicht selbst darum kümmern.
  2. Im Zuge der Bonitätsprüfung erfährt die neue Bank von bestehenden Kreditpflichten. Durch die Angabe des Verwendungszwecks weiß sie, dass der neue Kredit nicht zusätzlich aufgenommen, sondern für die Rückzahlung der bestehenden Schulden eingesetzt wird. Das verbessert die Kreditwürdigkeit.

Durch Umschuldungskredit sparen: So kommt die Berechnung zustande

Den alten Kredit einfach durch einen neuen ablösen und damit locker zehn Prozent sparen! Umschulden rechnet sich gerade richtig.
Den alten Kredit einfach durch einen neuen ablösen und damit bis zu 1.500 Euro sparen! Umschulden rechnet sich gerade richtig.
© iStockphoto

Für die Modellrechnung hat Verivox sämtliche Umschuldungskredite, die im Dezember 2021 über das Portal abgeschlossen wurden, ausgewertet. Im Durchschnitt belief sich der Schuldenstand auf rund 21.000 Euro. Die Kredite liefen bereits 23 Monate und wären in fünf Jahren abbezahlt. Laut Statistik der Deutschen Bundesbank lag der durchschnittliche Zinssatz für Ratenkredite vor zwei Jahren bei 5,81 Prozent. Kreditnehmer müssten also insgesamt 3.161 Euro Zinsen berappen, um 21.000 Euro über fünf Jahre komplett zu tilgen.

Vorsicht nur bei ganz neuen Krediten: Denn auch der günstigste Kredit muss irgendwann zurückgezahlt werden! (gsc/mst)

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.