Nachhaltige Tipps von Oma Rita

Küchen-Reste schnell zu einer leckeren Kraftbrühe einkochen

20. September 2019 - 11:42 Uhr

Haushaltsexpertin Rita Lütticke weiß, wie es geht

In der Küche entsteht ganz schön viel Müll. Ob Knochen, Schnittreste oder nicht mehr ganz frisches Gemüse – all das lässt sich in wenigen einfachen Schritten zu einer vielseitigen Kraftbrühe einkochen und spart dadurch nicht nur Geld, sondern auch eine Menge Müll. Haushaltsexpertin Rita Lütticke zeigt im Video, wie das funktioniert und mit welchen Tipps man die Brühe dann besonders haltbar macht.

Geld sparen und Müll vermeiden

Eine klassische Kraft- oder Knochenbrühe ist ein echter Müll-Vermeider, denn sie besteht zum Großteil aus Resten. Es eignet sich der Teil vom Gemüse, der als Schnittrest oder Schale sonst schnell in der Tonne landet.

Und damit ist die Knochenbrühe auch ein gutes Gericht für den schmalen Geldbeutel. Da die meisten Zutaten sowieso im Haus sind, fällt allerhöchstens Geld für die Knochen an. Die gibt es beim Metzger für ganz kleines Geld, denn auch da sind sie häufig ein Abfallprodukt.

Generell lassen sich aus vielen vermeintlichen Resten noch leckere Gerichte zaubern. Im Kochbuch "Clever kochen, null Abfall"* findet man Rezept-Tipps, bei denen am Ende kein Biomüll mehr übrig bleibt.

Dafür lässt sich eine Kraftbrühe verwenden:

  • Basis für Soßen
  • Geschmacksgrundlage für Suppen und leckere Eintöpfe
  • Verfeinerung für Braten-Gerichte
  • In Gerichten, die Garflüssigkeit benötigen

Tipp von Oma Rita: Kartoffeln sollten nur in die Brühe, wenn sie angedickt werden soll, denn die enthaltene Stärke trübt die Brühe.

Knochenbrühen sind richtig gesund

Durch das Auskochen und spätere Aussieben der Knochen bleiben lediglich die enthaltenen Nährstoffe in der Brühe enthalten. Ein Mix aus Aminosäuren, Prolin, Glycin und Glutamin aus den Knochen kann so beim Verzehr der Brühe vom menschlichen Körper problemlos aufgenommen und zu körpereigenem Kollagen verarbeitet werden.

Ein weitere Vorteil: Wer selber kocht, weiß auch, was drin ist. Während in industriellen Produkten häufig Zusatzstoffe für Haltbarkeit und Geschmack zugesetzt werden, besteht die hausgemachte Brühe lediglich aus frischen und natürlichen Produkten.

Durch die hohe Proteindichte und die wenigen Kohlenhydrate eignet sich die Kraftbrühe auch sehr gut für eine Paleo-Ernährung.

Video: Suppen und Brühen ohne Plastikbeutel einfrieren

Oma Rita zeigt im Video, wie man Lebensmittel auch ohne Gefreierbeutel richtig einfrieren kann.

„Was hätte Oma gemacht?": Rita Lütticke zeigt uns nachhaltige Tipps von früher

Rita Lütticke ist Mutter und Oma mit Leidenschaft. Die 66-jährige Sauerländerin kennt sich mit Tipps und Tricks rund um Haushaltsfragen bestens aus und gibt ihre Kniffe gerne weiter. Im Alltag muss es schnell gehen und praktisch sein – fertig kaufen will sie vieles dennoch nicht. Mit ihren Tipps erklärt sie uns als authentische Expertin, wie man im Haushalt ganz einfach nachhaltig leben kann.

RTL-Aktuell-Sondersendung „Kampf ums Klima"

Sie möchten mehr zu Nachhaltigkeit und Klima erfahren? Alles rund um das Klimapaket der Bundesregierung und die weltweiten Klimaproteste erfahren Sie am Freitag, den 20. September in einem RTL-Aktuell-Spezial "Kampf ums Klima" um 17 Uhr.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.