Dänische Forscher entdecken, mit welchen Klängen wir langsamer essen

Kann Musikhören wirklich beim Abnehmen helfen? Wir machen den Test

02. September 2020 - 12:22 Uhr

Abnehmen durch die richtige Musik? Familie Steinert macht den Test

Eine neue Studie dänischer Wissenschaftler besagt, dass wir langsamer essen, wenn wir dabei langsame Musik hören. Klingt nach dem perfekten Abnehm-Hack! Aber klappt das wirklich?  Wir machen den Test mit Familie Steinert. Vater Lars würde nämlich gerne ein paar Pfunde von seinen 105 Kilo loswerden. Doch nur seine Frau Franziska ist in das Experiment eingeweiht. Drei Tage lang kocht sie für ihren Mann - und spielt nebenbei verschiedene Arten von Musik ab. Sorgen die unterschiedlichen Rhythmen dafür, dass ihr Mann langsamer oder schneller isst? Was bei unserem Experiment herauskam, das sehen Sie im Video.

+++ Abnehmen ohne Diät: 20 Abnehm-Tricks, mit denen Sie nebenbei Kalorien sparen! +++

Dänische Studie: Wir schlingen weniger, wenn wir langsame Musik hören

Laut den Wissenschaftlern der Universität Aarhus haben neben unserer individuellen psychischen Verfassung und unserer Persönlichkeit auch viele äußere Faktoren einen großen Einfluss darauf, wie viel und wie schnell wir essen – Zimmerbeleuchtung, Temperatur oder eben unsere Musikwahl. In dem Versuch sollten die Studienteilnehmer ein Stück Schokolade essen, während die Forscher ihnen unterschiedliche Arten von Musik vorspielten. Was die Teilnehmer nicht wussten: Die Forscher stoppten dabei die Zeit, bis die Schokolade aufgegessen war. Das Ergebnis: Bei langsamer Musik aßen die Teilnehmer langsam und entspannt, bei schnellen Rhythmen wurde die Schokolade merklich schneller verputzt. Es scheint sich also durchaus zu lohnen, beim Essen öfter Schmusesongs aufzulegen.

Übrigens: Auch mit diesen Tricks konditionieren Sie ihre Psyche um und essen automatisch weniger.