"Etwas Kleines einfangen"

Verstörende Chatverläufe zeigen pädophile Fantasien von Maddies mutmaßlichem Mörder Christian B.

31. Januar 2022 - 20:41 Uhr

15 Jahre nach Maddie McCanns Verschwinden ist sich die Staatsanwaltschaft sicher, dass Christian B. der Täter ist. RTL liegen exklusiv geheime Chatverläufe vor, die zeigen, wie abgründig die pädophilen Fantasien des Verdächtigen im Fall Maddie waren.

Geheime Chats von Christian B. offenbaren seine pädophilen Fantasien

Christian B. hatte viel zu verbergen. Im Darknet nannte er sich laut Ermittlungen "Wahnsinn-der-holger". Hier konkretisiert er seine dunkelsten Fantasien: "Etwas Kleines einfangen und tagelang benutzen, das wär´s." Sein Chatpartner gibt zu bedenken, dass das nicht ganz ungefährlich sei: "Och, wenn die Beweise hinterher vernichtet werden", schreibt "Wahnsinn-der-holger" darauf zurück.

Polizei stellt in Wohnung von Christian B. kinderpornografisches Material sicher

Christian B. mit einer verpixelten Frau
Die Freundin von Christian B. zeigte ihn 2015 wegen eines Angriffs an.
© Spiegel TV

Die Polizei wurde auf diese Chats aufmerksam, weil B.'s Freundin ihn 2015 wegen eines Angriffs anzeigt hatte und die Polizei seine Wohnung durchsuchte. Die Beamten fanden eine Videokamera, in der sich auch noch eine Speicherkarte befand." Darauf Bilder des Grauens: kinderpornografische Fotos.

Bei der Durchsuchung eines anderen Grundstücks von B. stieß die Polizei unter der Leiche seines Hundes auf Speichersticks. Sichergestellt werden sechs davon und zwei Speicherkarten. Verpackt in einem Stoffetui, eingewickelt in einer Einkaufs-Tüte.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Polizei wertet tausende Bilder und Videos von missbrauchten Säuglingen, Kindern und Jugendlichen aus

ARCHIV - 03.06.2020, ---: Madeleine "Maddie" McCann auf einem undatierten Kinderfoto vor ihrem Verschwinden 2007. Der Mordverdächtige im Fall Maddie bleibt noch für längere Zeit im Gefängnis. Der Bundesgerichtshof (BGH) verwarf seine Revision gegen e
15 Jahre nach Maddie McCanns Verschwinden ist sich die Staatsanwaltschaft sicher, den Täter zu haben.
© dpa, ---, nwi uk

Über achttausend Dateien werden von Ermittlern ausgewertet. Auf den meisten sind Bilder oder Videos von missbrauchten Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Etwa hundert Dateien konnten Christian B. zugeordnet werden. Als die Beamten sie auswerten, stoßen sie auf die verstörenden Chatprotokolle.

B. erzählt seinem Chatpartner, dass er viele Filmchen drehen würde, sollte er eine "Kleine" einfangen: Ob er genau diese Fantasie in die Tat umgesetzt hat, ist nicht bekannt.

SPIEGEL TV Doku auf RTL+

Das Verschwinden von Maddie McCann vor fast 15 Jahren gehört zu den größten Rätseln der Kriminalgeschichte. Bislang konnte nicht geklärt werden, wer das dreijährige Mädchen in Portugal entführte. Doch jetzt ist sich die Staatsanwaltschaft sicher, den wahren Täter zu kennen, und steht kurz davor, Anklage zu erheben: Es soll Christian B. (45) sein.

Für die Dokumentation "Verdächtig im Fall Maddie – Wer ist Christian B.?" (hier auf RTL+ anschauen) hat sich SPIEGEL TV ein Jahr lang auf Spurensuche begeben und exklusiv mit Freunden und Weggefährten des Tatverdächtigen gesprochen. Dabei wurden neue Erkenntnisse über den Mann gewonnen, der möglicherweise ein Verbrechen begangen haben soll, das die ganze Welt erschüttert hat. (jmu)