Was heißt das für Ungeimpfte?

2G ab Samstag beim Shoppen und beim Friseur

Die neue Corona-Verordnung wird am Samstag in Kraft treten und soll für vier Wochen in Hamburg gelten.
Die neue Corona-Verordnung wird am Samstag in Kraft treten und soll für vier Wochen in Hamburg gelten.
© imago images/Chris Emil Janßen, Chris Emil Janssen via www.imago-images.de, www.imago-images.de

24. Oktober 2021 - 9:39 Uhr

Masken- und Abstandpflicht entfallen

Der Hamburger Senat veröffentlichte am Freitag eine neue Corona-Eindämmungsverordnung. Sie sieht unter anderem eine Ausweitung des sogenannten 2G-Optionsmodells auf den Handel und körpernahe Dienstleistungen vor, wie im Anschluss an die letzte Senatssitzung mitgeteilt wurde. Einzelhändler und beispielsweise Friseure könne sich damit entscheiden, nach 2G nur noch Geimpfte und Genesene zu bedienen - dann entfallen Masken- und Abstandspflicht.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Lese-Tipp: Als Geimpfter in Innenräumen - wie sicher ist das diesen Winter?

Ausgenommen sind Supermärkte, Drogerien und Apotheken

Ausgenommen vom Optionsmodell werden Angebote des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien oder Apotheken. Dort sollen auch Ungeimpfte weiter einkaufen können. Die neue Verordnung soll für vier Wochen gelten. (dpa/agi)