„Sie macht ihr falsche Hoffnungen!“

Katrin verbietet Yvonne den Umgang mit Johanna

3. Januar 2020 - 6:05 Uhr

GZSZ-Folge 6919 vom 03.01.2020

Johanna (Charlott Reschke) hat zu Weihnachten ein echtes Wunder erlebt: Sie konnte aus dem Rollstuhl aufstehen, an den sie seit einem Ärztefehler gefesselt ist. Doch danach folgen mehrere Rückschritte und sie verliert den Mut, irgendwann wieder laufen zu können. Ihre Mutter Katrin (Ulrike Frank) glaubt, dass Physiotherapeutin Yvonne (Gisa Zach) ihre Tochter mit ihrem Trainingsprogramm zu sehr unter Druck setzt und ihr falsche Hoffnungen macht. Schließlich verbietet Katrin Yvonne den Umgang mit ihrer Tochter. Doch dann reagiert Johanna ganz anders als erwartet … Was genau passiert, zeigen wir im Video.

Katrin lebt nur noch für ihre Rache

Katrin ist noch verzweifelter als Johanna. Sie kommt nur schwer damit zurecht, dass ihre kleine Tochter nicht mehr laufen kann. In ihrer Wut schlägt sie um sich und hat so schon ihre beste Freundin Maren (Eva Mona Rodekirchen) verloren.

Katrin will Gerechtigkeit für Johanna und schaltet einen Anwalt ein. Sie will nicht nur, dass Lilly Seefeld (Iris Mareike Steen) für den OP-Fehler zur Rechenschaft gezogen wird, sondern auch ihre medizinische Karriere zerstören.

Jo (Wolfgang Bahro) und Yvonne wollen nicht an der Rache festhalten, sondern dem Mädchen stattdessen Mut machen. Damit ziehen sie allerdings Katrins Zorn auf sich.

GZSZ bei TVNOW sehen

Neue Folgen der täglichen Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es immer sieben Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen.