GZSZ: Kann Chris' Spendenaufruf die "Till Kuhn Stiftung" retten?

21. September 2018 - 10:02 Uhr

GZSZ-Folge 6598 vom 19.09.2018

Die "Till Kuhn Stiftung" ist nach der Sabotageaktion von Felix und Laura Geschichte. Chris will aber weiterhin Spenden sammeln, um die medizinische Forschung voranzutreiben. Und tatsächlich hat sein Aufruf im Internet Erfolg.

Chris trommelt für die Stiftung

GZSZ Chris
Chris' Spendenaufruf für die "Till Kuhn Stiftung" geht viral.
© RTL

Felix (Thaddäus Meilinger) und Laura (Chryssanthi Kavazi) haben Katrins (Ulrike Frank) Ruf in Verbindung mit der "Till Kuhn Stiftung" zerstört. Ihr ist es nicht mehr möglich, neue Spender anzuwerben. Die Forschung am Lancaster-Syndrom wurde wegen fehlender finanzieller Mittel eingestellt.

Doch ist nun wirklich alles aus? "Katrin Flemming ist doch nicht die Einzige auf der Welt, die Spenden sammeln kann", findet Philip (Jörn Schlönvoigt). Das sieht Chris (Eric Stehfest) genauso. Er will die Sache selbst in die Hand nehmen und startet einen Spendenaufruf im Internet.

Felix bereut seine Aktion

Chris' Spendenaufruf geht viral und so landet das Video auch bei seinem Bruder Felix. Sichtlich gerührt beginnt er über sein Verhalten nachzudenken. "Das mit der Stiftung war nicht meine beste Aktion", muss er sich selbst eingestehen. Dass sich Chris aber auf die Seite von Katrin und Jo (Wolfgang Bahro) gestellt hat, ist für ihn wie ein Schlag ins Gesicht. Laura will zwischen den Brüdern vermitteln. "Wir haben schon genug Feinde. Denk mal drüber nach."

Wenig später geht eine große Spende auf dem Konto der "Till Kuhn Stiftung" ein. Doch wer ist der großzügige Spender?

Die komplette GZSZ-Folge könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW anschauen.