GZSZ-Folge 6537 vom 26.06.2018: Ist Katrins Stiftung am Ende?

26. Juni 2018 - 11:39 Uhr

"Sie haben sie zerstört"

Laura und Felix haben es geschafft. Ihre Racheaktion war ein voller Erfolg. Nun steht Katrin vor einem Scherbenhaufen. Ist ihre Stiftung am Ende?

Die Geldgeber springen ab

Auf dem Stiftungs-Event von Katrin (Ulrike Frank) kommt es zum Eklat. Felix (Thaddäus Meilinger) und Laura (Chryssanthi Kavazi) haben heimlich Escort-Dame eingeschleust. Sie werfen sich an die reichen und konservativen Spender heran und sorgen für mächtig Wirbel. Van Ganthen, der größte Geldgeber, ist mehr als schockiert und zieht seine finanzielle Unterstützung an der "Till Kuhn Stiftung" öffentlich zurück.

Darauf hat Felix nur gewartet. "Unter diesen Umständen muss natürlich auch die Lehmann-Bank ihre Spende zurückziehen", sagt er. Vor Katrins Augen bricht alles zusammen, was sie sich hart erarbeitet hat. Auch für Philip (Jörn Schlönvoigt) bricht eine Welt zusammen. Ohne die Stiftung wird vielen erkrankten Menschen eine Chance auf Heilung genommen.

Des einen Freud, ist des anderen Leid

Während Laura und Felix ihren Triumpf feiern, ist Katrin am Boden. "Die Stiftung ist das Beste, was ich je auf die Beine gestellt habe", sagt sie zu Anni (Linda Marlen Runge) und sucht Trost.

Wie die Presse auf den Skandal reagiert, erfahrt ihr im Video und die emotionale GZSZ-Folge könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW anschauen.