„Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ ab 31.01. auf RTL+

Doppeltes Comeback! Susan Sideropoulos übernimmt im neuen GZSZ-Spin-Off gleich 2 Rollen

14. Februar 2022 - 17:50 Uhr

Susan Sideropoulos und Daniel Fehlow endlich wieder vereint

Besser könnte das neue Jahr nicht starten: Ab dem 31. Januar gibt's auf RTL+ endlich alle acht Folgen des neuen GZSZ-Spin-Offs "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst" zu sehen. Damit steht also auch fest, wann die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Stars Daniel Fehlow und Susan Sideropoulos ihre heiß ersehnte Reunion auf den Bildschirmen feiern. Das war's aber noch nicht mit guten Neuigkeiten! Wir lüften auch das große Geheimnis, in welcher Rolle Schauspielerin Susan zu sehen sein wird. Und das ist nicht nur eine!

Im Video verrät Susan selbst schon die ersten spannenden Details zu ihren Rollen und dem Geschehen in "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst".

Susan Sideropoulos als Verena Koch UND Sarah Elsässer

2011 starb Serien-Liebling Verena Koch, gespielt von Susan Sideropoulos, bei GZSZ den Serien-Tod. Ein schwerer Unfall auf der Landstraße setzt ihrem Leben ein Ende. Rund zehn Jahre später gibt's jetzt aber das große Comeback – von Susan UND ihrer Rolle Verena. Die Geschäftsfrau taucht nämlich auch im Serien-Highlight "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst" auf. Die GZSZ-Fans dürfen gespannt sein …

Darüber hinaus übernimmt Susan Sideropoulos eine weitere Rolle: Sarah Elsässer, geboren und aufgewachsen in Engelshoop, dem fiktiven Schauplatz der Serie. "Sarah ist eine Lebefrau, die gerne reist, unabhängig und eine treue Freundin ist. Sie ist spontan und liebt Abenteuer", beschreibt Susan ihre neue Rolle, die aber auch eine Herausforderung mit sich bringt, nämlich: "Den Unterschied zu Verena zu schaffen und die Figur Sarah trotzdem sympathisch zu gestalten."

So haben Susan und Daniel die Dreharbeiten erlebt

Darauf haben viele Fans lange hin gefiebert: Susan Sideropoulos und Daniel Fehlow wieder gemeinsam vor der Kamera.
Darauf haben viele Fans lange hin gefiebert: Susan Sideropoulos und Daniel Fehlow wieder gemeinsam vor der Kamera.
© RTL, Oliver Ziebe

Die Rückkehr ins GZSZ-Umfeld hat Susan Sideropoulos total genossen. Besonders der Drehort Rügen hat es der 41-Jährigen angetan: "Lange weiße Sandstrände, Natur pur, endlose Landschaften." Einziges Manko bei Dreharbeiten im Herbst: "Das Wetter war sehr wechselhaft…" Die Schauspielerin gibt zu: "Es war für mich eine Herausforderung bei gefühlten Minusgraden und Regen in die Ostsee zu laufen. Aber auf der anderen Seite liebe ich gerade die Extreme beim Drehen. Da weiß man am Abend, was man getan hat."

Fest steht: Susan und Daniel haben ihre gemeinsame Zeit vor und hinter der Kamera total genossen. "Eine schöne Zeit, mit lieben Kollegen, in schöner Umgebung mit spannendem Ergebnis", fasst Daniel Fehlow zusammen. Und dabei herausgekommen ist laut Susan "eine spannende Geschichte mit Freundschaft, Liebe, Spannung und Crime". Oder um es in Daniels Worten zu sagen: "Hammer, Bombe, mega!"

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Worum geht es in „Leon - Glaub nicht alles, was du siehst“?

Leon und sein Sohn Oskar ziehen an die Ostsee, um sich den Traum vom Restaurant am Meer zu erfüllen. Doch in seinem neuen Haus findet Leon ein Foto seiner vor vielen Jahren verstorbenen Frau Verena. Auch Oskar glaubt mit seiner Drohne eine Frau beobachtet zu haben, die seiner leiblichen Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht. Als Leon der Frau plötzlich gegenübersteht, reißt es ihm den Boden unter den Füßen weg: Wer ist sie? Auch für Sarah ist die erste Begegnung mit Leon ein Schock. Sie fühlt sich verfolgt, nachdem sie gerade erst aus Portugal vor einem Stalker in ihren Heimatort Engelshoop geflüchtet ist. Doch die anfänglichen Zweifel verfliegen schnell. Leon und Sarah lernen sich kennen und verlieben sich. Doch für Leon drohen Erinnerungen und Realität zu verschwimmen …

Ab dem 31. Januar stehen alle acht Folgen des neuen, in sich geschlossenen Serien-Highlights auf RTL+ zur Verfügung. Welche Schauspieler noch dabei sind, lesen Sie hier.

Mehr Video-Highlights zu GZSZ gibt es hier:

GZSZ auf RTL+ anschauen

Ganze Folgen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf RTL+ zu sehen. Dort stehen auch ältere Folgen der Serie zum Abruf bereit.

Die GZSZ-Spin-Offs "Sunny – Wer bist du wirklich?" und "Nihat – Alles auf Anfang" gibt's ebenfalls auf RTL+ zum Streamen. (kwa)