105 Tarife im Finanztest-Vergleich

Hunde-Haftpflicht: Gute Versicherungen gibt’s schon unter 50 Euro

Wenn das "Aus!" zu spät kommt, erspart eine Hunde-Haftpflichtversicherung viel Stress und Geld
Wenn das "Aus!" zu spät kommt, erspart eine Hunde-Haftpflichtversicherung viel Stress und Geld
© iStockphoto

06. Dezember 2021 - 16:01 Uhr

Die günstigsten Hunde-Versicherungen im Test

Die einen wissen, dass ihr Liebling ein gewisses Temperament hat, andere werden von einem Vorfall, bei dem ihr Hund einen Schaden verursacht, völlig überrascht. Aber wer zahlt, wenn das Tier eine fremde Couch zerstört, mit den Krallen an einem teuren Kleid hängen bleibt oder im schlimmsten Fall sogar Menschen verletzt – ob direkt durch einen Biss oder indirekt durch einen Autounfall? Finanztest hat 105 Hunde-Haftpflichtversicherungen genau geprüft. Wir verraten Ihnen die günstigsten Tarife, mit denen Sie für alle Fälle gut abgesichert sind.

Darum ist eine Hunde-Haftpflicht wichtig

In sechs Bundesländern ist eine Hunde-Haftpflichtversicherung Pflicht: Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Aber auch den übrigen Haltern in Deutschland empfiehlt Finanztest, eine abzuschließen – denn Hundebesitzer haften mit ihrem gesamten Vermögen für Schäden, die das Tier anrichtet, auch wenn sie selbst keine Schuld trifft.

Reißt sich etwa der Vierbeiner beim Gassigehen los und es kommt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wird, muss nicht nur der Sachschaden am Auto übernommen werden, sondern auch der Personenschaden. Eine solche Summe wäre für viele ohne Versicherung eine finanzielle Katastrophe.

Die Mindestanforderungen

Beim Vergleich der Tarife setzte Finanztest einen bestimmten Grundschutz voraus. Dazu zählt unter anderem:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Zahlung von mindestens 10 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden
  • Versicherung greift auch dann, wenn Halter z. B. gegen Leinen- oder Maulkorbpflicht verstößt.
  • Schäden unter Aufsicht von fremden Personen, die auf den Hund aufpassen, sind abgedeckt.
  • Schutz im Ausland (bei mindestens 3 Jahren Aufenthalt in der EU und einem Jahr weltweit)
  • Schäden an Mietsachen sind bis mindestens 500.000 Euro gedeckt.

Für den Test wurden zwei Beispiel-Hunde beliebter Rassen herangezogen: Die sanfte Labrador-Hündin Bella und der kleine, wildere Jack Russell Terrier Jacky. Laut Finanztest schließen einige Versicherer bestimmte Kampfhunderassen aus oder verlangen je nach Rasse höhere Jahresbeiträge. Das Magazin rät Haltern deshalb dazu, sich mehrere Angebote einzuholen. Bei den günstigeren Tarifen sind die Unterschiede allerdings minimal.

Lese-Tipp: Das sind die besten OP-Versicherungen für Hunde

Diese günstigen Hunde-Haftpflichttarife empfiehlt Finanztest

  • Schwarzwälder Tierhalterhaftpflichtversicherung-Hund: 48 Euro Jahresbeitrag für 10 Mio. Euro Versicherungssumme
  • Oberösterreichische Plus, 51 Euro Jahresbeitrag für 10 Mio. Euro Versicherungssumme
  • Huk24 Tierhalter-Haftpflicht, 56 Euro Jahresbeitrag für 10 Mio. Euro Versicherungssumme

Der Tarif der Schwarzwälder ist auch für Listen- oder Kampfhunde ohne Auflagen und Zuschläge verfügbar. Für Jack Russell Jacky hatten außerdem diese Anbieter die günstigsten Tarife:

  • Adam Riese XL, Jahresbeitrag 46 Euro für 10 Mio. Euro Versicherungssumme
  • Medien Hundehalterhaftpflicht, 48 Euro für 30 Mio. Euro Versicherungssumme

Insgesamt erfüllten 88 von 105 Tarifen die Mindestanforderungen von Finanztest. Die komplette Tabelle finden Sie auf test.de. (rka)