RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung übernimmt für den Versicherungsnehmer die „Pflicht zu haften“. Die Bedingungen unterscheiden sich häufig bezüglich der abgedeckten Risiken.

Kleine oder große Missgeschicke können jedem passieren. Leider können dabei auch hohe finanzielle Schäden entstehen. Eine Haftpflichtversicherung soll die Menschen davor schützen, indem sie anstelle des Versicherungsnehmers Schadenersatz leistet.

Worauf beruht eine Haftpflichtversicherung?

Die Haftpflicht selbst ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Dort sagt der § 823, dass Schäden, die anderen zugefügt werden, in voller Höhe ersetzt werden müssen. Die folgenden Paragrafen definieren genau, wer unter welchen Umständen für was haften muss oder nicht. So sind Kinder unter sieben Jahren grundsätzlich von der Haftung befreit. An ihrer Stelle werden die Eltern herangezogen, es sei denn, sie sind aufgrund besonderer Umstände ebenfalls von der Haftung befreit. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn sie ihre Aufsichtspflicht nachweislich nicht verletzt haben. In der Praxis führen solche Fälle oft zu Streitigkeiten, weshalb der Versicherer seine Kunden auch vor Gericht vertritt. Dies ist eine Besonderheit der Haftpflichtversicherung, da der Versicherer keine Objekte wie Häuser oder Autos versichert, sondern die „Pflicht zu haften“ übernimmt. Voraussetzung ist, dass die gesetzlichen Regelungen sowie seine Vertragsbedingungen dies erfordern.

Welche Arten von Haftpflichtversicherungen gibt es?

Die bekannteste Haftpflichtversicherung ist die Kfz-Haftpflicht. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben, da Verkehrsunfälle meist die Zahlungsmöglichkeiten der Fahrer übersteigen. Sie dient also auch dem Schutz der Verkehrsopfer. Eine private Haftpflichtversicherung schützt einzelne Personen in ihrer Eigenschaft als Fußgänger, Radfahrer und Teilnehmer am Leben, beispielsweise als Gäste auf einer Feier. Das Gegenstück sind Firmen-Haftpflichtversicherungen, die Unternehmen vor finanziellen Forderungen ihrer Kunden schützen sollen. Zuletzt gibt es Haftpflichtversicherungen für spezielle Risiken. Dazu zählen die Hundehalter-Haftpflicht sowie die Haftpflichtversicherung für Heizöltanks.

Ist jede Haftpflichtversicherung identisch?

Obwohl jede Haftpflichtversicherung auf den gleichen gesetzlichen Prinzipien beruht, weichen die Bedingungen der Versicherer in der Praxis oft voneinander ab. So übernehmen manche Versicherer auch Schäden durch Kinder, wo altersbedingt keine gesetzliche Haftpflicht besteht. Die offizielle Formulierung lautet „Schäden durch nicht deliktfähige Kinder“. Ebenso gibt es Abweichungen bei den Versicherungssummen. Auch das Thema „Internet“ ist nicht bei allen Anbietern gleich bzw. mitversichert.