Riesiges Feld nachts leergeräumt

Beklauter Bauer über Spargel-Diebe entsetzt: "Die waren gut, das muss ich leider sagen"

02. Juni 2021 - 18:02 Uhr

Spargeldämme auf 6 Kilometern Länge leergestochen

Wer kommt auf die Idee, 300 Kilo Spargel zu klauen? Über Nacht haben Diebe in Ginsheim-Gustavsburg (Hessen) Spargeldämme auf einer Gesamtlänge von sechs Kilometern regelrecht leergestochen. Der betroffene Bauer Kai Reinheimer ist sich sicher: Bei der dreisten Aktion sind Profis am Werk gewesen. "Die waren gut, das muss ich leider sagen", erklärt er im RTL-Interview. "Du musst den Spargel ja finden, ordentlich ausgraben und im richtigen Winkel anstechen, damit er nicht zerbricht."

Ginsheim-Gustavsburg: Diebe stachen nachts stundenlang Spargel

Spargel gestohlen
Vermutlich mehrere Stunden lang stachen die Diebe den Spargel von Kai Reinheimer.
© RTL

Vermutlich kamen die Spargeldiebe mit einem Transporter und beackerten das Feld in der Nacht zum Samstag über mehrere Stunden. An 20 Dämmen von je 300 Metern Länge stachen sie den Spargel und verschlossen die Löcher sogar wieder. Der Schaden: 3.000 Euro.

Polizei geht von Profi-Dieben aus

Auch die Polizei glaubt an einen professionellen Diebstahl. "Wir gehen davon aus, dass es jemand ist, der sich damit gut auskennt", sagt Bernd Hochstädter von der Polizei Südhessen. Er geht auch davon aus, dass mehrere Personen am Werk waren: "Das lässt sich nicht in wenigen Minuten bewerkstelligen."

Spargeldiebe habe es zwar in der Vergangenheit schon gegeben. "Aber in dieser Dimension natürlich nicht", sagt der Polizeisprecher.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wurzel des Spargels könnte beschädigt sein

Spargel gestohlen
Bauer Karl Reinheimer ist erschüttert, wie dreist die Diebe seine Felder leerräumten..
© RTL

Die 3.000 Euro sind nur auf den ersten Blick der Schaden, den Kai Reinheimer erlitten hat. "Was mit der Wurzel passiert, wird sich erst in zwei Monaten rausstellen", erklärt er. Denn noch ist nicht klar, ob die Diebe den Spargel so sauber abgetrennt haben, dass die Pflanzen keinen Schaden genommen haben.

Bauer Kai Reinheimer ist auch emotional betroffen

"Der dritte Schaden ist der emotionale", berichtet der Bauer. Er kann nicht glauben, dass sich Diebe einfach 600 Meter von seinem Betrieb entfernt am Spargel zu schaffen gemacht haben. "Wenn sie so gut Spargel stechen können, hätte ich sie gerne angestellt", sagt er hämisch. "Mein Geld wollten sie nicht, sie wollten nur meinen Spargel. Und das ist ein bisschen traurig." (bst)