Weil sie gefällte Bäume eigenständig nachgepflanzt haben

Für diese Mini-Bäume sollen Berliner Anwohner 10.000 Euro blechen

24. November 2021 - 14:01 Uhr

Im Vorgarten prallen Klimakrise und Weltkulturerbe aufeinander

Eigentlich wollten die Anwohner im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg lediglich der Umwelt etwas Gutes tun. Was sie Schlimmes verbrochen haben? Sie haben auf eigene Faust mehrere gefällte Bäume im Vorgarten nachgepflanzt. Und jetzt droht ihnen mächtig Ärger mit dem Bezirksamt: Die Bäumchen in der Gubitzstraße müssen weg – wenn nicht, sei eine Strafe von 10.000 Euro fällig. Doch so schnell lassen sich die Anwohner nicht unterkriegen. Warum die frisch gepflanzten Bäume überhaupt so dringend wieder weg sollen – und ob die Anwohner sie vielleicht doch noch retten können, das sehen Sie im Video. (ubr/vdü)

Lese-Tipp: Posse in Eslohe – neue Brücke neben Brücke