Feuerwehrleute finden Leiche

Frankfurt: 38-Jährige stirbt bei Wohnungsbrand

13. Oktober 2021 - 9:44 Uhr

Brand in Mehrfamilienhaus in Frankfurt-Sachsenhausen

Bei einem Wohnungsbrand in Frankfurt-Sachsenhausen ist in der Nacht zum Montag eine 38-Jährige Frau ums Leben gekommen. Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten durchsuchten die Wohnung und fanden die leblose Frau. Alle 70 Bewohner des brennenden Mehrfamilienhauses mussten für die Löscharbeiten das Haus verlassen.

Auch auch Hund konnte nur noch Tod von der Feuerwehr geborgen werden

Das Feuer brach in einer Wohnung im fünften Obergeschoss eines sechsstöckigen Wohnhauses aus, berichtete ein Polizeisprecher. Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten durchsuchten die Wohnung und fanden die Frau. Sie wurde sofort ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Trotz Reanimationsversuchen konnte der Notarzt vor Ort nur noch den Tod der 38-Jährigen feststellen. Auch ein Hund konnte nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden. Weitere Verletzte gab es nicht.

LESE-HINWEIS: Feuer in Frankfurt-Niederrad: Mann stürzt in den Tod

"Aufgrund erster Erkenntnisse ist von einer fahrlässigen Brandstiftung auszugehen", heißt es von der Kriminalpolizei am Dienstag nach dem Brand.

Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr Sachsenhausen sowie der Rettungsdienst waren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort.
Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr Sachsenhausen sowie der Rettungsdienst waren mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort.
© 5.vision media

Knapp 70 Bewohner mussten für die Löscharbeiten das Mehrfamilienhaus im Süden der Bankenmetropole verlassen. Da sich der Brand den Angaben zufolge hauptsächlich auf eine Wohnung beschränkt hatte, konnten die Bewohner nach Abrücken der Einsatzkräfte zurück in ihr Zuhause. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. (dpa/mlu)