Aston-Martin-Berufung gegen Disqualifikation

Am Montag ist für Vettel Judgement Day

Sebastian Vettel hofft, seinen 2. Platz beim Ungarn-GP zurückzubekommen
Sebastian Vettel hofft, seinen 2. Platz beim Ungarn-GP zurückzubekommen
© imago images/Motorsport Images, Glenn Dunbar via www.imago-images.de, www.imago-images.de

06. August 2021 - 16:50 Uhr

FIA verhandelt am Montag-Nachmittag

Am Montag ist für Sebastian Vettel Judgement Day: Um 15 Uhr verhandelt die FIA dann den Protest von Aston Martin gegen die Disqualifiaktion des viermaligen Formel-1-Weltmeister beim Ungarn-GP. Vettel hatte auf der Strecke Platz 2 belegt, war später aber disqualifiziert worden, weil aus seinem Boliden nur 0,3 Liter Benzin statt des im Regelwerk vorgeschriebenen 1 Liters gepumpt wurden.

Aston Martin hat "neue Beweise"

Aston Martin hatte gegen die Entscheidung der Rennkommissare am Donnerstag offiziell Protest eingelegt. Laut eigener Daten seien noch 1,74 Liter im Wagen gewesen, teilte der Rennstall mit. Zudem gebe es "neue Beweise", die zum Zeitpunkt der Bestrafung nicht vorgelegen hätten.

Vettel hatte sich in dem Rennen nur Sensationssieger Esteban Ocon aus Frankreich im Alpine geschlagen geben müssen. Lewis Hamilton, der mit Mercedes Dritter geworden war, rückte durch Vettels Disqualifikation auf Platz zwei vor. Der siebenmalige Weltmeister aus Großbritannien übernahm mit acht Punkten Vorsprung die Führung in der Gesamtwertung vor Max Verstappen von Red Bull. (dpa/mar)