EU-Parlament will Pauschalreisenden mehr Rechte geben

Urlauber sollen nach dem Willen des Europaparlaments künftig mehr Rechte bei Pauschalreisen haben. Das soll nicht nur für Buchungen im Reisebüro sondern auch im Internet gelten. Für entsprechende Gesetzesänderungen stimmten die Abgeordneten in Straßburg.

Bevor neue Vorgaben in Kraft treten können, müssen sich die Volksvertreter aber noch mit den EU-Staaten einigen. Kritik kam sowohl von Verbraucherschützern als auch aus der Reisebranche. Deutsche Reisende könnten indes im Detail schlechter dastehen als bisher. So sehen die angepeilten Regeln vor, dass Preise nach Vertragsschluss nur noch in bestimmten Fällen steigen dürfen - zum Beispiel, wenn Steuern, Flughafengebühren oder Treibstoffkosten steigen. Bei nachträglichen Preiserhöhungen von mehr als acht Prozent hätten Kunden ein Recht auf ein vergleichbares Angebot oder Rückerstattung.