Personal Trainer klärt auf

Warum Sie vor dem Training unbedingt essen sollten

Proteinriegel, Eiweiß-Shakes und sonstige Food-Trends
Proteinriegel, Eiweiß-Shakes und sonstige Food-Trends
© T Turovska

28. Mai 2021 - 13:39 Uhr

Endlich wieder fit werden: So geben Sie Ihrem Körper das, was er benötigt

Die Fitnessstudios machen in einigen Bundesländern – nach einer langen Corona-Zwangspause – endlich wieder auf. Bereit fürs Training? Mit welchen Lebensmitteln Sie Ihren Körper versorgen sollten, damit er auch wirklich das bekommt, was er braucht.

Motivation ist da, die Sporttasche ist gepackt: Aber was esse ich vor dem Training?

Ein leckerer Bananen-Protein-Smoothie ist hübsch angerichtet auf einem kleinen Holzbrettchen. Daneben liegen Strohalme, Bananen und Mandeln.
Ein Bananen-Protein-Smoothie versorgt Sie vor dem Training mit genügend Energie.
© Arx0nt

Die einen mögen es, mit leerem Magen trainieren zu gehen, die anderen fühlen sich besser, wenn sie vorher zumindest eine Kleinigkeit gegessen haben. Aber was wird eigentlich empfohlen?

Experte und Personal Trainer David Flacke ist der Meinung, dass man vor dem Training definitiv essen sollte. Dabei sollten Kohlenhydrate und Eiweiß in einem Verhältnis 2:1 stehen, damit der Körper mit genügend Energie versorgt wird. So meistern Sie Ihr Workout vermutlich effektiver.

Wie das aussehen kann? Ein leckerer Smoothie aus Banane, Haferflocken und etwas (veganem) Eiweißpulver, mit Mandeln oder Leinsamen verfeinert. "Das liegt nicht schwer im Magen und enthält alles, was man für ein gutes Training braucht", so Flacke.

Training erfolgreich absolviert: Und was esse ich jetzt?

Nach dem Training ist es wichtig, den Körper weiterhin mit ganz viel Eiweiß zu füttern, damit sich die Muskeln aufbauen können. Der Kölner Personal Trainer und Teil des Gesundheitsexpertenteams detoxRebels empfiehlt ein Verhältnis 1:2 an Kohlenhydraten und Eiweißen.

Wenn's mal schnell gehen muss, greifen viele dafür entweder zu einem Proteinriegen oder Eiweißshake. Um schnellstmöglichst eine hohe Dichte an Eiweiß zu erhalten, sind Eiweiß-Shakes immer sehr nützlich. Aber man kann auch anders auf seinen Proteingehalt kommen: mit einer gesunden Ernährung.

David Flacke gibt noch einen Geheimtipp mit: Man sollte immer das sogenannte "Open Window" im Blick haben, ein Zeitfenster, in dem der Körper für Proteine aufnahmefähiger ist, als sonst. Wann das ist? Ungefähr 30 bis 45 Minuten nach dem eigentlichen Training.

Lese-Tipp: Wie Sie jetzt beim Workout vor Selbstbewusstsein strotzen

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Warnungen vor zu viel Eiweiß: Kann die Zufuhr schädlich sein?

Hier ist – wie bei so vielen Dingen im Leben – das Maß entscheidend. An sich sind Proteine wichtige Baustoffe des Körpers, die allerdings nur aufgenommen werden können, wenn der Körper sie auch wirklich braucht. Alles, was darüber hinaus im Körper landet, wird von ihm wieder ausgeschieden. Der Experte sagt, dass in der Regel ca. 0,8g-2,0g pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag ausreichend sind.

Bei einer erhöhen Eiweiß-Zufuhr sollten Sie auf jeden Fall genug Wasser trinken. Denn: Beim Abbau von Eiweiß werden unsere Nieren stärker belastet. (vdü)

Lese-Tipp: 5 Dinge, die viele Sportler falsch machen