Empörung über türkischen Wahlkampfauftritt

Hassrede in Neuss! AKP-Politiker droht Gegnern mit "Vernichtung"

AKP-Politiker droht Gegnern mit "Vernichtung" Hassrede in Neuss
01:30 min
Hassrede in Neuss
AKP-Politiker droht Gegnern mit "Vernichtung"

30 weitere Videos

Wenige Monate vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in der Türkei hat ein Auftritt eines türkischen Politikers in Deutschland für Unmut gesorgt. Der Parteifreund von Präsident Erdogan hatte bei einer sogenannten Hassrede in einer Moschee in Neuss in Nordrhein-Westfalen die Anhänger kurdischer Parteien - auch in Deutschland - bedroht. Man werde diese zunichte machen, sagte der Mann. Der türkische Botschafter wurde wegen des Vorfalls in das Außenministerium in Berlin eingeladen.

Lese-Tipp: Mit neuem Verteidigungsminister: Liefert Deutschland jetzt Panzer an die Ukraine?

Auswärtiges Amt: "Hetze & Hassrede haben in Deutschland nichts verloren."

„Auftritte eines türkischen Abgeordneten in Neuss dürfen sich nicht wiederholen. Hetze & Hassrede haben in Deutschland nichts verloren“, schrieb das Auswärtige Amt dazu am Montagabend auf Twitter. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf prüfe derzeit, ob eine Straftat vorliegt, so eine Sprecherin.

Man habe „unmissverständlich“ daran erinnert, dass ausländische Wahlkampfveranstaltungen vorher genehmigt werden müssten. „Wenn sich türkische Vertreter*innen nicht an die Spielregeln halten, müssen wir Konsequenzen prüfen“, hieß es.

Um welchen Auftritt es sich konkret handelte, teilte das Auswärtige Amt nicht mit. Der Abgeordnete der Regierungspartei AKP in der Türkei, Mustafa Acikgöz, hatte am Freitag ein Video auf Twitter veröffentlicht, in dem er die Anhänger seiner Partei in Deutschland auf die anstehenden Wahlen in der Türkei einschwört.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

AKP-Abgeordneter in Video: Werden sie aus den Löchern ziehen

Der AKP-Abgeordnete forderte in dem Video etwa die „Vernichtung“ von Anhängern der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und der sogenannten Gülen-Organisation. Man werde ihnen wie in der Türkei, auch in Deutschland kein Lebensrecht geben, sagte er dem Video zufolge. „Mit Gottes Erlaubnis werden wir sie, egal wo auf der Welt, aus den Löchern ziehen, in denen sie sich verkrochen haben, und vernichten“, sagte er. Anhänger der PKK seien „gottlose Feinde“ der Religion, die Gülen-Organisation wolle den muslimischen Glauben verändern und „christianisieren“, so Acikgöz. Aus dem Publikum sind in dem Video zustimmende Rufe zu hören. (khe/mit dpa)

Lese-Tipp: Maskenpflicht in Bus und Bahn: Was jetzt in den Bundesländern gilt

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Sehen Sie die Geschichte von Alexej Nawalny vom Giftanschlag bis zur Verhaftung in „Nawalny“.

Außerdem finden Sie Dokus zu Politikern wie die persönlichen Einblicke zu Jens Spahn oder zur aktuellen politischen Lage: „Klima-Rekorde – Ist Deutschland noch zu retten?“

Spannende Dokus auch aus der Wirtschaft: Jede sechste Online-Bestellung wird wieder zurückgeschickt – „Retouren-Wahnsinn – Die dunkle Seite des Online-Handels“ schaut hinter die Kulissen des Shopping-Booms im Internet.