Grenzen geöffnet - aber wie sieht es vor Ort aus?

Kann ich wieder nach Italien reisen?

12. Juni 2020 - 11:43 Uhr

Italien macht die Grenzen auf, doch es gibt ein Aber...

Gute Nachrichten für alle Liebhaber der italienischen Lebensart: Jetzt ist endlich Schluss mit den Reisebeschränkungen. Seit dem 3. Juni dürfen EU-Bürger wieder ins Land einreisen. Rund drei Monate lang war das nicht möglich - Italien ist eins der am schwersten von der Corona-Krise getroffenen europäischen Länder. Aber wie sieht es vor Ort aus? Können wir ungestört Pizza essen und uns in der Sonne aalen? RTL-Reporter Kyrill Ring war bereits am Tag der Grenzöffnung da und hat sich für Sie umgesehen. Wie es vor Ort aussieht und was er zu berichten hat, sehen Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Dürfen wir überhaupt schon wieder nach Italien reisen?

Momentan gilt in Deutschland eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Am 15. Juni will die Bundesregierung die Reisewarnung für 29 europäische Länder aufheben und durch Reisehinweise ersetzen. Die derzeit bestehende Reisewarnung ist allerdings kein Reiseverbot. Wenn Sie trotz der bestehenden Reisewarnung aufbrechen möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall bei Ihrer Krankenversicherung erkundigen, ob sie die Behandlungskosten übernimmt, wenn Sie im Ausland krank werden sollten. Eine 14-tägige Quarantäne nach der Heimkehr aus Italien nach Deutschland ist nicht mehr notwendig.

Diese Regeln gelten für den Italien-Urlaub

  • Seit dem 3. Juni sind Einreisen aus dem Ausland sowie Reisen innerhalb Italiens wieder erlaubt.
  • Buffets in Hotels sind verboten.
  • Es gelten Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften. Regional unterschiedlich ist die Maskenpflicht geregelt. In geschlossenen Räumen gilt eine Maskenpflicht, außerdem überall dort, wo der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann, sowie auf allen öffentlichen Plätzen.
  • Überall gelten Abstandsregeln: Sonnenschirme am Strand müssen z. B. weit genug voneinander weg stehen.
  • Buchungen für den Zugang zu Strandbädern sollen verhindern, dass die Menschen zu dicht aneinanderliegen.
  • Desinfektionsmittel müssen überall bereit stehen.

Was im Corona-Sommer 2020 für die beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen gilt, erfahren Sie hier.

Auf der Reise nach Italien kein Tank- oder Kaffeestop in Österreich

Italien lässt Reisende aus den EU-Ländern, aus Norwegen, der Schweiz, Island, Liechtenstein und Großbritannien einreisen. Wer dabei über Österreich mit dem Auto nach Italien fährt, muss allerdings mit Einschränkungen rechnen: Urlauber müssen an der Grenze eine Bestätigung ausfüllen, dass sie das Land "auf dem schnellsten Wege" wieder verlassen, wie der BR berichtet. Außerdem: "Jeder, der an die Grenze nach Österreich kommt, muss sich verpflichten, durch Österreich ohne Zwischenstopp durchzufahren. Also weder mit einer Toilettenpause oder Tankpause." so Josef Schreier, der Sprecher der Tiroler Landesregierung im Interview mit dem BR. Der Grund: Österreich öffnet seine Grenzen für den Tourismus offiziell erst wieder am 15. Juni.

Im Video: Alles, was Sie zum Coronavirus wissen müssen

TVNOW-Doku: Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: "Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise".