RTL News>Ich Bin Ein Star>

Dschungelcamp 2022: Rückblick! Wie aus Harald Glöckler "der Glööckler" wurde

Heute nicht mehr wiederzuerkennen

Wie aus Harald Glöckler der "Glööckler" wurde

Harald Glööckler(l) mit Dieter Schroth 2001
So sah der Glööckler vor 20 Jahren aus. Hier war er mit seinem heutigen Ehemann Dieter Schroth bei der Verleihung des 9. FIFI AWARDS in Berlin.
IMAGO / Eventpress

Harald Glööckler (56) dürfte zweifelsohne die schillerndste Persönlichkeit der aktuellen Staffel des Dschungelcamps sein. Über die vergangenen zwei Jahrzehnte hat sich der Modedesigner nicht zuletzt durch seine Marke „Pompöös“ und sein exzentrisches Auftreten einen Namen gemacht. Was viele nicht wissen: Der Glööckler ist ein echter Selfmade-Man! Lange vor sozialen Medien und dem Influencertum baute er sich bereits eine Karriere auf.

Wie ist sein Werdegang und wie wurde Harald Glöckler zu dem „Glööckler“, den wir nun täglich im Dschungel sehen? Diesen Fragen gehen wir nun auf den Grund:

Keine einfache Kindheit

Schon in seiner Kindheit hatte es Harald Glööckler nicht immer leicht. Im Camp offenbarte er bereits, dass er in jungen Jahren unter seinem gewalttätigen Vater gelitten hat . Demnach soll sein Vater regelmäßig auf seine Mutter losgegangen sein, schließlich starb sie sogar an den Folgen eines Angriffs.

Hinzu kam die Tatsache, dass Glööckler schon in jungen Jahren merkte, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt, was die Kindheit im konservativ geprägten Elternhaus nicht einfacher gemacht haben dürfte.

Lese-Tipp: Vor dem Dschungel – Harald Glööckler zeigt uns seine Luxusunterkunft

Im Video: Glööckler berichtet von seiner traumatischen Kindheit

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Schon immer fasziniert von Mode

Tatsächlich legte sich der junge Glööckler schon extrem früh beruflich fest. In seiner Jugend schneiderte er Abendkleider für Bekannte, kurze Zeit später folgte eine Lehre als Einzelhandelskaufmann in einem Modehaus. Dem Drang, selbst etwas auf die Bein zu stellen, folgte der damals 22-jährige Harald und so gründete er schon 1987 gemeinsam mit seinem späteren Ehemann Dieter Schroth einen Jeansladen in Stuttgart mit dem Namen „Jeans Garden“.

Hier wurde auch der Grundstein für das spätere Modelabel „Pompöös“ gelegt, der gemeinsame Modeladen bekam schon 1990 diesen Namen verpasst. Schon damals zeichnete sich die Mode durch jede Menge Glitzer und Bling Bling aus. Was folgten waren Modeschauen, bei denen Glööckler seine auffällige Kleidung präsentierte – der endgültigen TV-Durchbruch gelang ihm dann als Teil der gleichnamigen Musikgruppe „Pompöös“ bei Arabella Kiesbauer und der „RTL Nachtshow“ im Jahr 1995.

„Glööckler“ erobert Teleshopping

Harald Glöökler und Anouschka Renzi. Harald Glööckler Christmas-Party im Showroom Berlin am 29.11.2009.
Alte Fotos aus 2009 von der Harald Glööckler Christmas-Party zeigen den Glööckler mit seiner jetzigen Mitcamperin Anoushka Renzi.
IMAGO / eventfoto54

Gerade in den frühen Zweitausendern erfreute sich Teleshopping immer größer werdender Beliebtheit. Tatsächlich nahm der Umsatz durch Teleshopping bis heute nie ab – ganz im Gegenteil, er stieg stetig und machte 2021 laut Statista einen Umsatz von 2,33 Milliarden Euro in Deutschland.

Auch Harald Glööckler war schon 2004 auf den deutschen Kanälen mit seiner Mode präsent, nur fünf Jahre später folgten Teleshopping-Auftritte in Großbritannien und Japan.

Der Mann hinter der Mode wird zur Marke

Abseits seiner Modelinie wird auch der „Glööckler“ selbst für die Öffentlichkeit immer interessanter. Nachdem seine Klamotten und auch Einrichtungsgegenstände lange genug im Vordergrund standen, begann er verstärkt mit der Vermarktung und Inszenierung seiner selbst. 2010 und 2011 saß er schließlich in der Jury von Let´s Dance , 2012 bekam er bei VOX mit „Herr Glöckler zieht um“ sogar seine eigene Reality Soap, ein halbes Jahr später folgte dann „Glööckler, Glanz und Gloria“ . Ziel dieser Show war es damals schon, den Mann hinter der Mode in den Vordergrund zu rücken.

2013 wurde es dann ruhiger um ihn, „Glööckler“ hatte keine Lust mehr auf TV Shows um seine Person, seine Mode sollte wieder in den Vordergrund rücken. Es folgten nur noch wenige TV-Auftritte, bis er dann im Januar 2021 mit der Verkündung an der Teilnahme des diesjährigen Dschungelcamps endgültig wieder zurück war. Als Grund für die Teilnahme gab er die Folgen der Pandemie an, aktuell sei es schwieriger denn je, in der Öffentlichkeit stattzufinden. Den Dschungel wolle er als Bühne ausprobieren.

Der Mann mit den tausend Gesichtern

Glööcklers Gesicht ist gezeichnet von Schönheitseingriffen. So ließ er sich die Lippen vergrößern, die Wangen anheben, seine Falten mit Botox glätten und sowohl sein Haupthaar als auch seinen Bart tätowieren . Auch sein Make-up ist permanent, um so im Dschungel rund um die Uhr gestylt und frisch aussehen zu können. Im Gegensatz zu vielen Kolleginnen und Kollegen aus dem Showgeschäft ging er jedoch immer selbstironisch damit um, bezeichnete sich 2019 sogar selbst als „wandelndes Ersatzteillager“. Laut eigener Aussage soll er sogar um die 200 Perücken besitzen.

Im Dschungel ist der Glööckler nun zum ersten Mal ungeschönt zu sehen. Hier lässt er nicht nur optisch die Hüllen fallen, auch in den Situationen mit seinen Mitcampern zeigt er sich so persönlich wie nie zuvor. Neben seiner traumatischen Kindheit thematisierte er auch schon das angespannte Verhältnis mit seinem Ehemann Dieter Schroth . Wer weiß, welche spannenden Enthüllungen uns noch in den nächsten Tagen bevorstehen!

Harald Glööckler lässt Haare pigmentieren.
Vor seinem Einzug in den Dschungel ließ sich Glööckler seine Haare tätowieren.
rtl.de

Dschungelcamp bei RTL und auf RTL+

Wenn Sie mehr vom Glööckler sehen wollen, können Sie beim Dschungelcamp einschalten. RTL zeigt die Show täglich live ab 22 Uhr (donnerstags schon ab 20:15 Uhr). Parallel zur TV-Ausstrahlung gibt es den Spaß auch im Livestream auf RTL+. Alle Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" stehen im Anschluss natürlich online zum Streamen bereit. (kmü)

Playlist: 30 Videos