3 Wegbegleiterinnen packen aus

Harald Glööckler: Bewegte Reise in die Vergangenheit des Designers

Harald Glööckler vergießt im Dschungelcamp Tränen.
Harald Glööckler vergießt im Dschungelcamp bittere Tränen.
RTL

Je länger Harald Glööckler (56) im RTL-Dschungelcamp sitzt, desto mehr bröckelt auch die Fassade des schillernden Designers. Denn, auch wenn Harald als Frohnatur und Paradiesvogel bekannt ist, in seiner Seele spielt sich wohl etwas ganz anderes ab. So packt der Designer rund ums Lagerfeuer nicht nur die Eheprobleme mit seinem Mann aus, sondern erzählt auch ausführlich darüber, was ihm in seiner Kindheit Schreckliches widerfahren ist.

Harald Glööckler kehrt sein Innerstes nach Außen

Für Harald Glööckler wird das Dschungelcamp mehr und mehr zum Seelen-Stripptease. So berichtet er unter Tränen davon, welche schlimmen Szenen sich damals in seiner Kindheit abgespielt haben: „Ich versuche immer wieder eine Sekunde zu finden, wo ich als Kind nicht Angst hatte, wenn ich in einen Raum zu Hause komme und dass die Mutter entweder blutend am Boden oder vielleicht sogar tot ist.“

Doch was ist damals im Hause Glööckler wirklich passiert und ist das womöglich auch der Grund dafür, warum sich Harald mehr und mehr zu einer schillernden Figur entwickelt hat? Und warum zeigt sich der Glööckler im Camp so verletzlich wie noch nie zuvor? Wir haben mit Wegbelegeitern des Designers gesprochen. Was sie zu den Bildern aus dem Camp sagen, das erfahren Sie am 29. Januar ab 17:45 Uhr bei „Exklusiv – Das Starmagazin“.

Playlist: Alle Dschungelcamp-Highlights im Video

Playlist: 30 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei RTL und auf RTL+