Ministerpräsidentin verteidigt Ungeimpften-Lockdown

Dreyer: "Wir wissen im Moment keinen anderen Rat"

02. Dezember 2021 - 21:05 Uhr

Ungemütlicher Winter für Ungeimpfte

Die Ministerpräsidenten und die Bundesregierung haben sich heute auf schärfere Regeln zur Bekämpfung der steigenden Corona-Infektionen geeinigt. Dabei wird es vor allem für Ungeimpfte ungemütlich. Für die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer allerdings ein logischer Schluss.

+++ Alle Infos rund um das Corona-Virus und seine Auswirkungen finden Sie jederzeit in unserem Liveticker +++

Dreyer: "Es ist der einzige Weg"

Ein Lockdown für Ungeimpfte ist das wesentliche Ergebnis des Bund-Länder-Gipfels und den hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer im RTL-Interview noch einmal verteidigt. "Das bedeutet natürlich, dass der Druck auf Ungeimpfte wächst, aber wir wissen im Moment auch gar keinen anderen Rat."

Dreyer argumentiert, zwei Drittel der Menschen auf den Intensivstationen seinen ungeimpft, deshalb müsse nun etwas passieren. "Es gibt immer wieder neu die Einladung, dass sich die Menschen impfen lassen. Es ist der einzige Weg."

"Schärfere Maßnahmen bis die Zahlen runtergehen"

Aber wie lange sollen die Maßnahmen denn dauern? Etwa bis zum Frühjahrsbeginn, wenn die steigenden Temperaturen es dem Virus auf natürliche Art und Weise schwerer machen? Das schließt Dreyer erst einmal aus. Auf eine entsprechende Frage sagte sie im RTL-Interview: "Erst mal bis die Zahlen runtergehen."

Darüber hinaus müsse man sich aber Gedanken über eine Erhöhung der Impfquote machen. Ob damit eine Impfpflicht gemeint ist, ließ Dreyer offen. Diesbezüglich hatte sich die Noch-Kanzlerin Angela Merkel allerdings weitaus offener gezeigt. In der Pressekonferenz nach dem Bund-Länder-Gipfel sagte Merkel: "Ich würde im Bundestag dafür stimmen." (sst)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Noch mehr Videos rund um das Thema Corona - in unserer Video-Playlist

Spannende Dokus zu Corona gibt es auf RTL+

Das große Geschäft mit der Pandemie: Ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder um seine Gesundheit bangt, finden Betrüger immer wieder neue Wege, illegal Geld zu machen. Egal, ob gefälschte Impfpässe, negative Tests oder Betrügereien in den Testzentren - die Abzocke lauert überall. Sogar hochrangige Politiker stehen in Verdacht, sich während der Corona-Zeit die eigenen Taschen vollgemacht zu haben. Unsere Reporter haben europaweit recherchiert – die ganze Doku auf RTL+