Pandemie-Helden müssen sich gedulden

Vorerst kein Corona-Bonus für Pflegekräfte

Pflegerin auf der Corona-Intensivstation
Pflegerin auf der Corona-Intensivstation
© dpa, Jens Büttner, jbu tba

10. Dezember 2021 - 8:36 Uhr

Ampel setzt Corona-Prämien für Pflegekräfte aus

Ende November hat der neue Bundeskanzler Olaf Scholz fest versprochen: Die Corona-Prämie für Pflegekräfte kommt. Eigentlich hatten Pflegerinnen und Pfleger auf eine Finanzspritze vor Weihnachten gehofft. Daraus wird aber erst mal nichts. Denn die Ampel zögert die Auszahlung hinaus.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Corona-Bonus für Pflegekräfte erst im nächsten Jahr

Er wird auf den Stationen herbeigesehnt: Der Corona-Bonus für Pflegekräfte. Tatsächlich ist er durch den neuen Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung beschlossen. Doch die verantwortlichen Politiker stellen sich noch eine wichtige Frage: An welche Pfleger soll das Geld überhaupt ausgeschüttet werden?

Bis zu 5000 Euro pro Pflegekraft waren im Gespräch. In einem Gesetzentwurf war zuletzt von bis zu 3000 Euro die Rede. Doch nicht nur der Betrag wurde geringer, auch die Auszahlung verzögert sich. Erst im kommenden Jahr können die Pflegekräfte mit der verdienten Prämie rechnen. "Wir wollten jetzt nichts übers Knie brechen und lassen uns lieber etwas mehr Zeit. Zumal wir sicherstellen wollen, die richtigen Beschäftigen mit dem Bonus zu erreichen", sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen, Maria Klein-Schmeink gegenüber RTL/ntv. Das Motto also: Sorgfalt vor Eile.

Die Umsetzung der Prämie wird dann wohl eine der ersten Amtshandlungen des neuen Gesundheitsministers Karl Lauterbach werden. (mno)

Spannende Dokus auf RTL+

Sie lieben Dokumentationen? Dann sind Sie hier goldrichtig. Auf RTL+ haben Sie die große Auswahl: Ob zu Angela Merkel, rund um Corona oder zu Auslandsthemen wie Afghanistan – hier finden Sie ausführliche, spannende und informative Dokus.