Spektakulärer Unfall in Italien

Heißluftballon mit Touristen kollidiert mit Museum - historische Säule zerstört!

15. Oktober 2021 - 21:06 Uhr

Heißluftballon geriet außer Kontrolle

In der norditalienischen Stadt Como südlich des Comer Sees ist es am Montagmorgen (11. Oktober) zu einem fatalen Crash gekommen. Ein außer Kontrolle geratener Heißluftballon sorgte für einen Schaden am Wahrzeichen der Stadt. Zwar blieben bei der Kollision alle Passagiere unversehrt – doch eine Ziersäule des Gebäudes zerschellte, wie Sie im Video sehen.

Der Volta Tempel, ein Museum in Como.
Der Volta Tempel, ein Museum in Como. In rot markiert ist die Säule, die bei der Heißluftballon-Kollision beschädigt wurde.
© picture alliance

Heißluftballon traf auf das Museumsgebäude und riss Steinsäule mit

Ein Video, das auf einer Instagram-Seite gepostetet wurde, zeigt, wie es zu diesem Vorfall gekommen war. Laut "corriere.it" sei am Montag ein Heißluftballon direkt neben dem bekannten Tempio Voltiano mit einigen Touristen an Bord in die Luft gestartet. Das Volta Museum, das zu Ehren des Erfinders der Batterie, Alessandro Volta, erbaut wurde gilt als Wahrzeichen der Stadt Como.

Doch kaum war der Heißuftballon abgehoben, verfing er sich in einer Baumkrone. Als es ihm gelang, sich daraus zu lösen, stieß der Ballon auf das nächste Hindernis: Der Heißluftballon traf auf das historische Museumsgebäude und riss eine Steinsäule mit, die daraufhin zu Boden stürzte und zerschellte. Der Ballon samt Passagiere flog daraufhin unversehrt weiter. Glücklicherweise war das 94 Jahre alte Gebäude geschlossen, sodass auch dort niemand verletzt wurde. (rla)