RTL News>News>

Chaos am Flughafen Düsseldorf: Polizei-Einsatz wegen gestresster Passagiere

Gigantische Warteschlange - Reisende genervt!

Chaos am Flughafen Düsseldorf: Polizei-Einsatz wegen gestresster Passagiere

Das Chaos am Flughafen Düsseldorf spitzt sich weiter zu Die Polizei muss sogar eingreifen

30 weitere Videos

Riesiger Reisefrust am Flughafen Düsseldorf! In der Abflughalle herrscht am Mittwochabend Chaos. Einige Reisende drängeln sich in den langen Schlangen dreist nach vorne. Das sorgt bei anderen Wartenden für richtig Frust. Plötzlich droht die Situation zu eskalieren – den Polizei-Einsatz sehen Sie im Video!

Passagiere in Sorge um Urlaub

Es kam nicht zu einem Gewaltausbruch, dennoch griffen Beamte der Bundespolizei schließlich ein, um die Lage zu beruhigen und die aufgebrachten Menschen zu beschwichtigen. Die Sorge schien groß, möglicherweise schon lange geplante Reise aufgrund des hohen Passagieraufkommens nicht antreten zu können.

„Das ist alles andere als Urlaubsstimmung“, berichtet RTL-Reporter Ulrich Klose. Die Videos wurden gegen 19.20 Uhr in der Halle des Flughafens aufgenommen. Etwa 30 Minuten später hatte sich die Lage etwas beruhigt. Doch vor dem Start in die Sommerferien in NRW ist fraglich, wie sich die Lage am Flughafen in den kommenden Tagen entwickeln wird .

Ausfälle beim Sicherheitspersonal

Denn die personellen Ausfälle bei Sicherheitskontrollen, dem Check-In, der Gepäckabfertigung und sogar beim Kabinenpersonal sind hoch . Vor allem die vielen Entlassungen während der Hochzeit der Corona-Pandemie macht den Flughäfen im In- und Ausland jetzt zu schaffen. Dazu kommt ein derzeit hoher Krankenstand beim verbliebenen Personal. Ausgerechnet in einer Zeit, in der sich das Fluggastaufkommen fast wieder dem Stand von vor der Corona-Krise annähert – zumindest, was die Abflüge in die beliebten Mittelmeerländer anbelangt.

Doch es gibt Hoffnung: Ab kommendem Freitag (24.6.) soll am Flughafen Düsseldorf eine zweite Sicherheitsfirma dabei helfen, die Passagiere schneller abzufertigen, sodass diese stressfrei und pünktlich im Ferien-Flieger sitzen. Auch Studierende sollen zu dem Zweck eingestellt werden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Aufgabe an externe Dienstleister gegeben

Das Chaos geht nicht auf den Flughafenbetreiber zurück: Verantwortlich für die Sicherheitskontrollen ist am Flughafen Düsseldorf die Bundespolizei. Diese hatte die Aufgabe allerdings an externe Dienstleister weitergegeben. „Diese konnten bislang nicht das notwendige Personal auftreiben“, sagt Ulrich Klose.

Um zumindest für etwas Entlastung zu sorgen, setzt der Betreiber ebenfalls auf Studierende: Sie sollen in den kommenden Tagen Reisenden bei der Orientierung im Flughafen helfen.

Sommerferien stehen vor der Tür

Denn schon jetzt ist klar: Allein in den Schulferien werden vom Flughafen Düsseldorf mindestens drei Millionen Menschen in die Sonne starten. Das erste Ferienwochenende (24 bis 26 Juni) stellt dabei einen absoluten Höhepunkt dar: Mehr als 200.000 Menschen sollen nach Informationen von Ulrich Klose dann abfliegen!

Ob sich der Betrieb bis dahin normalisiert? Eher nicht. Zumindest während der Urlaubszeit wird es wohl noch Schlangen und Ärger am Flughafen geben. (eon)