Wie ist das möglich?

Trotz 2 Jahren Altersunterschied: Cameron und Isabella sind Zwillinge!

Karen und James Marks mit ihren Zwillingen Cameron und Isabella.
© action press

05. Januar 2021 - 13:15 Uhr

Nach unerfülltem Kinderwunsch: Paar bekommt Zwillinge - mit 2 Jahren Abstand

Karen und James Marks aus dem englischen Taunton, Somerset, hatten jahrelang vergeblich versucht, ein Kind zu bekommen. Als vor etwa zwei Jahren, im September 2018, ihr Sohn Cameron das Licht der Welt erblickte, wird für das Ehepaar ein Traum wahr. Damals ahnten sie jedoch noch nicht, dass es ihnen vergönnt sein würde, fast genau zwei Jahre später auch noch Camerons Zwillingsschwester in ihrer Mitte begrüßen zu dürfen.

Mama Karen schwärmt: "Ich glaube manchmal, dass ich wohl träumen muss!"

Karen Marks kann ihr Glück kaum fassen. "Nach all den Jahren, in denen wir versucht haben, ein Kind zu bekommen, glaube ich manchmal, dass ich wohl träumen muss. Dass das gar nicht echt sein kann, dass ich nicht nur ein wunderschönes Baby bekommen habe, sondern zwei", schwärmt die Zweifach-Mama im Interview mit dem britischen Magazin "Metro".

Nachdem Karen (33) und James (35) sich im Jahr 2014 das Ja-Wort gegeben hatten, musste das Paar feststellen, dass das mit dem Kinderkriegen für sie auf dem natürlichen Wege einfach nicht klappen sollte. Woran es lag, wissen sie - trotz ärztlicher Untersuchungen beider - bis heute nicht. "Es gibt kein spezifisches Problem", erklärt Karen. "Ich habe zwar nur unregelmäßig meinen Eisprung - das scheint also das Hauptproblem zu sein - aber ansonsten gibt es keinen Grund. Wir haben beide keine Erkrankungen."

LESE-TIPP: 2 Babys innerhalb von 3 Wochen: Nachdem ihre Freundin Leihmutter wird, wird Frau selbst schwanger!

Cameron und Isabella sind am selben Tag "entstanden"

Das Paar entschied sich, es mit einer In-vitro-Fertilisation zu versuchen. Dabei werden meist mehrere Eizellen der Frau im Labor mit den Samenzellen des Partners befruchtet. Gelingt die Befruchtung der Eizellen, werden pro Schwangerschaftsversuch ein bis drei der dabei entstandenen Embryonen in die Gebärmutter transferiert. Wenn dann alles gut verläuft, kommt das Wunschkind neun Monate später zur Welt.

Auch wenn sie mit zwei Jahren Unterschied auf die Welt kamen: Weil Cameron und Isabella beide aus Eizellen entstanden sind, die am gleichen Tag im Labor mit James' Sperma befruchtet wurden, gelten sie medizinisch als zweieiige Zwillinge.

Cameron mit Zwillingsschwester Isabella
Stolz hält der kleine Cameron seine Zwillingsschwester Isabella im Arm. Die möchte aber lieber zu Papa.
© action press

Aus den Zwillingen könnten sogar noch Sechslinge werden!

Insgesamt konnten Karen und James durch die IVF-Behandlung fünf befruchtete Eizellen gewinnen und einfrieren lassen. Drei von ihnen hat Karen sich bislang einsetzen lassen. Aus zwei dieser drei entstanden Cameron und Isabella, im letzten Jahr erlitt die Mama dann jedoch eine Fehlgeburt. Mit der Familienplanung haben Karen und James trotzdem noch nicht abgeschlossen. Sie hoffen, dass die letzten beiden Embryos, die noch eingefroren sind, ihre Familie noch einmal um zwei Köpfe erweitern. Möglich wäre aber auch, dass aus sich aus den Embryos jeweils Zwillinge entwickeln. Dann wären Cameron, Isabella keine Zwillinge mehr, sondern gemeinsam mit ihren vier kleineren Geschwistern Sechslinge.

VIDEO: Lesbisches Pärchen wird gleichzeitig schwanger - dank Befruchtungs-Sets für zu Hause