Im Video erzählt sie ihre Geschichte

Diagnose Brustkrebs: Dank dieser Kühlkappe sind Lara die Haare geblieben

31. Oktober 2019 - 10:40 Uhr

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 71.900 Frauen und 700 Männer neu an Brustkrebs

Im Brustkrebsmonat Oktober wollen wir einen besonderen Fokus auf diese Krankheit richten. Denn gerade junge Frauen trifft die Diagnose oft völlig überraschend. Im Video verrät Lara, warum eine Kühlkappe während der Chemotherapie so wichtig für sie war.

Wir begleiten die junge Frau bei einer Kontrolluntersuchung nach der Brustamputation. Anfang Februar, nach ihrem Skiurlaub, fiel der 30-Jährigen plötzlich eine Veränderung in der Brust auf. Schnell stellte sich heraus: Es ist ein bösartiger Tumor. Lara Voth: "Daraufhin habe ich natürlich erst mal geweint und konnte das überhaupt nicht einordnen, weil man rechnet damit natürlich nicht. Man geht ja immer eher davon aus, wenn man regelmäßig zur Vorsorge geht, dann kann es einen nicht treffen."

Bis zu 90 % der Brustkrebserkrankten können geheilt werden

Jede achte Frau ist von Brustkrebs betroffen. Viele verbinden mit der Diagnose ein Todesurteil, aber Brustkrebs ist heilbar. Mehr als 80 Prozent der Betroffenen überleben die ersten zehn Jahre nach der Behandlung. Das war nicht immer so, wie Prof. Dr. Christian Schemm vom Mammazentrum Hamburg erklärt: "Wir kommen aus einer Phase so in den 80er Jahren, Ende der 70er Jahre, wo fast die Hälfte der Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, dann auch verstorben sind. Mittlerweile sind es eher 86 bis 90 Prozent der Patienten, die wir dauerhaft heilen können."

Regelmäßige Untersuchungen können Leben retten

Der Oktober ist Brustkrebsmonat und soll die Wachsamkeit dieser Krankheit erhöhen. Denn je früher dieser Krebs erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Prof. Dr. Christian Schemm, Gynäkologe, sagt: "Und deswegen ist so ein Monat ganz besonders wichtig, dass man Aufmerksamkeit schafft in der Bevölkerung, die Informationen streut, was für Angebote es gibt, zum Beispiel das Screening. Und auch die regelmäßige Untersuchung bei der Frauenärztin oder beim Frauenarzt."

Das Risiko an Brustkrebs zu erkranken, ist nicht in jedem Alter gleich hoch:

Mit 35 Jahren muss eine von 110 Frauen damit rechnen, in den nächsten zehn Jahren an Brustkrebs zu erkranken.

Mit 45 Jahren ist es schon eine von 47 Frauen, bei Frauen im Alter von 65 Jahren ist das Risiko zu erkranken statistisch gesehen am höchsten, eine von 27 Frauen wird demnach Brustkrebs bekommen.