Versuchtes Tötungsdelikt kann nicht ausgeschlossen werden

Bergisch Gladbach: Unbekannter schießt auf Einfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen

Unbekannter feuerte zwei Schüsse auf ein Einfamilienhaus (Symbolbild).
Unbekannter feuerte zwei Schüsse auf ein Einfamilienhaus (Symbolbild).

Es klingt nach in einer schrecklichen Filmszene, die Samstagnacht (21. Januar) in Bergisch Gladbach zur Realität geworden ist. Auf das Haus einer Familie wurde mehrfach geschossen. Ein versuchtes Tötungsdelikt kann nicht ausgeschlossen werden.

Schütze schießt auf Fenster und flieht

Kurz vor Mitternacht durchschlugen die Kugeln die Fensterscheibe des Hauses – und trafen einen Raum, in dem sich ein Elternpaar mit ihren zwei Kindern aufhielt, so ein Kölner Polizeisprecher. Die Projektile hätten die Fensterscheibe des Raumes durchschlagen, der hell erleuchtet gewesen sei. Insgesamt seien zwei Schüsse gefallen, keiner davon habe die Familie getroffen oder verletzt. Kurz danach sei der Unbekannte geflohen.

Die Hintergründe der Tat seien völlig unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Ein versuchtes Tötungsdelikt könne nicht ausgeschlossen werden. Die Mordkommission sucht Zeugen, die den flüchtigen Schützen gesehen haben. (dpa/jjä)