Freiwillige helfen den Jungtieren ins Meer

Bedrohte Meeresschildkröten schlüpfen am Touristenstrand auf Kreta

© RTL

12. September 2019 - 14:04 Uhr

Jährliches Naturspektakel

Auf Kreta findet jährlich ein Naturspektakel statt: Eine vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröten-Art, die Caretta Caretta, hat sich die griechische Urlaubsinsel ausgesucht, um an Land zukommen und dort ihre Eier zu legen. Anfang September sind schon viele der Jungtiere geschlüpft, einer unserer RTL-Reporter war live dabei.

Die Schildkröten schlüpfen in der Urlaubszeit

Freiweillige Helfer am Strand von Rethymnon.
Freiweillige Helfer und die kleinen Meeresschildkröten am Strand von Rethymnon.
© Volker Wallmüller/RTL, Volker Wallmüller

Die unechte Karettschildkröte, Caretta Caretta, legt neben Kreta ihre Eier auch auf den griechischen Inseln Zakynthos, Kefalonia, auf Zypern und in der Südtürkei ab. Weil die Tiere gerade zur Urlaubszeit schlüpfen, sind die Touristen mit ihren Sonnenschirmen und Liegen eine Bedrohung für die kleinen Tiere im Sand. Viele Menschen kümmern sich daher ehrenamtlich von Mai bis Oktober um die Nester. Auf Kreta sind es an die 130 Nester an dem zwölf Kilometer langen Strand von Rethymnon, an der Nordküste der Insel.

Die Meeresschildkröten legen ihre Eier zwischen Mai und August ab. Dafür buddeln sie ein knapp 50 Zentimeter tiefes Loch, legen dort die Eier hinein und verlassen den Strand wieder. In jedem Nest liegen etwa 120 Eier. Viele davon schlüpfen etwa nach 50 Tagen - von Spätsommer bis Herbst. Flossenspuren und Sandhügel verraten im Mai die Eiablage am Strand. Freiwilligen, zum Beispiel der gemeinnützigen Organisation "Archelon - Τhe Sea Turtle Protection Society of Greece", kartieren diese. Die Eier werden von ihnen geschützt und manchmal auch umgesetzt, wenn sie zu nah am Wasser liegen.

Feindliche Tierarten können die Brutorte plündern

Meeresschildkröten-Aktion auf Kreta
Mitten am Touristenstrand auf Kreta schlüpfen die Meeresschildkröten-Jungtiere.
© Volker Wallmüller/RTL, Volker Wallmüller

Die Eier müssen nicht nur vor Touristen und den Gezeiten geschützt werden. Auch andere Tiere wie Möwen und Hunde buddeln die nur Tischtennisball großen Eier aus und fressen sie. Damit die Jungtiere, die beim Schlüpfen nur acht bis zehn Zentimeter groß sind, schnell ihren Weg ins Meer finden, werden an dem Touristenstrand Krabbelstrecken abgesteckt. Teilweise passiert das direkt zwischen den Liegen und Sonnenschirmen. Die Helfer holen die Jungtiere dabei vorsichtig aus dem Sand und zeigen ihnen den Weg ins Meer. Und das alles unter den Augen der Touristen. Der Erhalt der bedrohten Caretta Caretta wird durch griechische Gesetze geschützt.

Fakten zur Caretta Caretta

Meeresschildkröten auf Kreta
Für die geschlüpften Meeresschildkröten werden von den freiwilligen Helfern Krabbelstrecken aufgestellt. So sollen sie sicher vom Brutplatz ins Meer gelangen.
© Volker Wallmüller/RTL

Die Caretta Caretta wird bis zu einem Meter lang und kann bis zu 110 Kilo schwer werden. Mit diesem Gewicht kann sie im Meer trotzdem bis zu 30 Kilometer pro Stunde zurücklegen. Schildkröten dieser Art können ein Alter von bis zu 70 Jahren erreichen.

Werfen Sie nicht ihre BH-Verschlüsse weg

Nicht nur in Griechenland, auch in den USA gibt es viele Freiwillige, die den Schildkröten helfen wollen. Die Organisation "Carolina Waterfowl Rescue" rief vor Kurzem Frauen auf, an ihren ausrangierten BHs den Verschlussteil abzuschneiden und ihnen zu schicken.

Die kleinen Drahthaken werden dort nämlich benutzt, um die Panzer von Schildkröten zu flicken, die zum Beispiel von einem Auto angefahren wurden.