Nach der 2. „Nacht der Rosen“

Die Rosen-Paare haben eine neue Konstellation

23. Oktober 2019 - 12:02 Uhr

Eddy, Cornelis und Michael sind raus

In der zweiten Woche von "Bachelor in Paradise" hat sich das Blatt gewendet und neue Rosen-Paare haben sich gefunden. In der zweiten "Nacht der Rosen" entscheiden sich die Frauen gegen Eddy, Cornelis und Michael. Die Rosenvergabe ist besonders emotional, weil die Männer nicht mit dem Aus von Kumpel Eddy gerechnet hätten. Was die Damen zu ihren Rosen-Männern zu haben, zeigen wir im Video.

Bachelor in Paradise: Die Rosen-Paare aus Woche 2

Die Rosenpaare der zweiten Folge von "Bachelor in Paradise"
Diese Paare haben sich in der zweiten Woche von "Bachelor in Paradise" gefunden.
© TVNOW
  • Julia und Alex
  • Natalie und Michi
  • Christina und Serkan
  • Michelle und Aurelio
  • Isabell und Marco
  • Jade und Filip

Die neue Rosen-Paare-Konstellation in Woche 2

Mit der Entscheidung der Frauen hat sich das Blatt gewendet. Natalie und Michi haben sich wieder füreinander entschieden, nachdem sie schon in Woche eins ein tolles Date hatten. Nachdem Jade Serkan einen Korb gegeben hat und sie ein turbulentes Date mit Filip hatte, entscheidet sie sich für Filip und gegen Serkan, der wiederum eine Überraschungs-Rose von Christina erhält.

Deshalb gibt Isabell ihre Rose an Marco, nachdem sie in der ersten Woche eine Rose von Filip bekommen hat. Alex und Julia haben sich auf ihrem ersten Date näher kennengelernt. Sie ist vom Bachelorette-Kenner begeistert und gibt ihm deshalb ihre Rose.

Michelle gibt ihre Rose an Aurelio, weil sie sich bei ihrem Date auf der Elefantenfarm in seinen Armen besonders sicher gefühlt hat. Dort musste er sogar mit den Tränen kämpfen.

„Bachelor in Paradise“ online gucken bei TVNOW

Die ganze Folge von "Bachelor in Paradise" gibt es bei TVNOW zum Abruf. Auch die dritte Folge von "Bachelor in Paradise" ist bei TVNOW zu sehen, denn die aktuelle Folge ist immer sieben Tage vor der TV-Ausstrahlung verfügbar.

Alle Infos zu "Bachelor in Paradise" gibt es hier.