Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Apple vs. Google: Die Smartphone-Flaggschiffe Pixel 2, Pixel 2 XL und iPhone X bei Stiftung Warentest

Die Google Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL im Vergleich zu Apples iPhone X.
Die Google Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL im Vergleich zu Apples iPhone X. © picture alliance/apple.com

iPhone X und Google Pixel 2 (XL) im Test

Sie rühmen sich mit tollen Kameras für gestochen scharfe Fotos, Akkus mit ordentlich Saft und hochwertiger Hardware. Doch wie schneiden die Flaggschiffe von Apple und Google im direkten Unterschied zueinander ab? Stiftung Warentest hat Googles Pixel 2 bzw. Pixel 2 XL und Apples iPhone X gegeneinander antreten lassen – und wurde nur mäßig zufriedengestellt. Einen kleinen Winner gibt es trotzdem.

Stabilität, Akku, Kopfhörer und Kamera wurden verglichen

Apple-Jünger stellen die Qualität des neuen iPhone X nur selten in Frage. Immerhin hat Apple in Sachen Kamera noch etwas zugelegt und ist mit der Gesichtserkennung technisch auch dem Android-Pendant überlegen. Aber lohnt es sich wirklich, 1.150 Euro für das iPhone X auszugeben? Das Google Pixel 2 ist "schon" für 800 Euro zu haben – die größere Variante, das Pixel XL, für 940 Euro. Stiftung Warentest hat die Smartphones in puncto Stabilität, Akku, Kopfhörer und Kamera miteinander verglichen.

Und siehe da: Im Falltest schmiert das iPhone X voll ab! Während Apples Topprodukt mit einem völlig zersplitterten Display aus dem Test geht, blieben beide Varianten der Pixel 2 Smartphones unversehrt. Auch beim Akku überzeugt Google mehr als Apple: Während das iPhone X bei regelmäßiger Nutzung nur 19 Stunden durchhält, gibt das Pixel 2 erst nach 23 Stunden (bzw. bei 22 Stunden beim Pixel 2 XL) auf.

So bedienen Sie das iPhone X
So bedienen Sie das iPhone X Wir haben drei Tricks für Sie 00:01:28
00:00 | 00:01:28

Großer Preisunterschied bei den Smartphones

Dafür macht dem iPhone X bei der Kamera die bessere Figur. Zwar schlagen sich beide Smartphones gut beim Fotografieren, aber Apple schlägt Google bei der Videoqualität. Auch die neuartige Gesichtserkennung funktionierte beim iPhone im Test tadellos.

Etwas enttäuschend ist, dass Google weder beim Pixel 2 noch beim Pixel 2 XL keine Kopfhörer beilegt. Das iPhone X hingegen kommt mit Kopfhörern samt Adapter für den neuen Kopfhöreranschluss. Auch die beiden Pixel-2-Modelle verfügen nicht mehr über den herkömmlichen Kopfhöreranschluss (3,5 Millimeter), sondern über einen USB-C-Anschluss.

Insgesamt haben sich beide Smartphones ganz gut geschlagen. Die Frage ist, welche Funktionen Sie am wichtigsten erachten – und ob Sie den Preisunterschied von 350 Euro (bzw. 210 fürs Pixel 2 XL) in Kauf nehmen wollen. Stiftung Warentest kommt beim Google Pixel 2 auf die beste Bewertung von 2,1. Der große Bruder Pixel 2 XL ist knapp dahinter mit einer 2,2 und Apples iPhone X wurde mit 3,3 bewertet.

Wem das alles zu teuer ist, dem empfiehlt Stiftung Warentest das Samsung Galaxy S7 – das Android-Gerät ohne große Schwächen kostet mittlerweile 480 Euro. Einziger Wermutstropfen: Es ist hierzulande nur mit 32 Gigabyte internem Speicher erhältlich, was mittlerweile dem einen oder anderen zu wenig sein dürfte. Immerhin kann der Speicher mit einer SD-Karte aufgerüstet werden.

Mehr Ratgeber-Themen