RTL News>Stars>

Alexander Klaws wäre durch Bühnenunfall fast erblindet

Dieser Auftritt ging schief

Unglaublich! Alexander Klaws wäre durch Bühnenunfall fast erblindet

Alexander Klaws
Alexander Klaws hat Schwein gehabt.
alf, dpa, Caroline Seidel

Sänger und Musical-Darsteller Alexander Klaws (38) spricht nun erstmals über seinen vielleicht schlimmsten Bühnenunfall. Der ehemalige DSDS -Sieger, welcher auch über mehrere Jahre die Figur „Tarzan" im gleichnamigen Musical verkörperte, wäre bei einem der Auftritte durch einen Unfall fast erblindet.

Alexander Klaws: „Das war wie eine Peitsche“

Alexander Klaws ist ein wahres Multitalent und auf der Bühne zuhause. In TV-Formaten wie DSDS und Let’s Dance bewies der Musical-Darsteller sein Talent und ging als Sieger hervor.

Auch für das Musical „Tarzan“ gab Alexander alles und schwang sich mehrere Jahre von Liliane zu Liliane. Ein Auftritt ging für den Sänger jedoch gehörig schief. In dem Podcast „Couch oder Kino“ von Steven Gätjen erinnerte sich Alexander nun an den heftigen Bühnenunfall zurück.

Während einer Szene sei ihm eine lange Liliane ins Auge geknallt. „Das war wie eine Peitsche“, erzählte Alexander. Das Bühnenbild wurde dem ehemaligen Tarzan-Darsteller zum Verhängnis. „Ich war den halben Akt blind auf dem linken Auge. Es hat getränt in einer Tour“, so der Musical-Darsteller weiter.

Im Video singt Alexander Klaws „Halt dich an mir fest" für das Finale von „Die Passion"

Alexander Klaws singt „Halt dich an mir fest“ Das Finale von "Die Passion"

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Alex Klaws kam mit dem Schrecken davon

Seine kurzzeitige Erblindung hielt Alexander jedoch nicht davon ab, den Auftritt durchzuziehen. „Ich hab’s durchgezogen. Vom Mentalen her, sich von diesen Schmerzen nicht ablenken zu lassen, die Szenen weiterzuspielen und den Text nicht zu vergessen – das war mit das Härteste, aber auch das Dümmste, wie ich mich jemals verletzt habe“, berichtete der „Die Passion“-Star.

Nach dem Auftritt gab es dann die Entwarnung eines Arztes: Alexander Klaws soll sich zwar den Augapfel geprellt, aber keinen bleibenden Schaden davongetragen haben. Der Sänger ist also noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. (aet)