Vater von Carlo Heuvelman richtet emotionalen Appell an die Öffentlichkeit

Zwei Monate nach schrecklicher Bluttat: Jetzt spricht der Vater des auf Mallorca tot geprügelten Niederländers

Am Strand von Mallorca wurde ein 27-jähriger Niederländer zu Tode geprügelt.
Am Strand von Mallorca wurde ein 27-jähriger Niederländer zu Tode geprügelt.
© dpa, Clara Margais, fra flm

16. September 2021 - 19:21 Uhr

Niederländer verstarb nach Schlägerei am Strand von Mallorca

Er wollte eigentlich nur am Strand entspannen und Party machen, doch sein Urlaub auf Mallorca endete für Carlo Heuvelman (27) mit dem Tod. Vor zwei Monaten wurde der Niederländer von einer Gruppe Landsleute am Strand so brutal zusammengeschlagen, dass er wenige Tage später im Krankenhaus verstarb. Carlos Vater hat sich nun mit einem emotionalen Appell zu Wort gemeldet. Er möchte die Schläger, die seinem Sohn das Leben nahmen, zur Strecke bringen.

Vater will die "Täter bestrafen"

"Ich bitte diejenigen, die die tödliche Attacke auf meinen Sohn gesehen haben, uns dabei zu helfen, die Täter zu bestrafen", erklärte er in der niederländischen Nachrichtensendung "Opsporing Verzocht". "Das hat nichts mit Petzen zu tun. Wir reden hier nicht von Ladendiebstahl, sondern von einem sehr ernsten Thema."

Sein Sohn hatte sich darauf gefreut, eine Woche Urlaub zu machen, bevor er den nächsten Schritt mit seiner Freundin gehen wollte, so Heuvelman. "Mittlerweile ist es zwei Monate her und er fehlt uns immer noch. Der Schmerz ist sehr stark. Niemand ist darauf vorbereitet, sein Kind auf diese Art und Weise zu verlieren."

Nach Auftritt im Fernsehen: Polizei spricht von 17 neuen Hinweisen

Am Strand von Arenal gibt es wieder viele Touristen.
Carlo Heuvelman kam am Strand von El Arenal ums Leben.
© dpa, John-Patrick Morarescu, zeus vco

Heuvelman hofft mit seinem Auftritt im Fernsehen dafür sorgen zu können, dass sich weitere Zeugen bei der Polizei melden und weitere Videoaufnahmen der Tat an die Ermittler übergeben werden. Nicht alle Menschen, die bei der schrecklichen Attacke vor Ort waren, hätten sich bei der Polizei gemeldet, so der Vater.

Und Heuvelmans Bemühungen scheinen nicht umsonst gewesen zu sein: Nur wenige Stunden nach seinem Fernsehauftritt seien 17 neue Hinweise zu der Tat eingegangen, teilte die Polizei mit. Unter den Hinweisen seien auch mehrere Videoaufnahmen.

"Wir müssen alles, was uns übergeben wurde, jetzt genauestens untersuchen. Es gibt Zeugen, die Bilder beschreiben, die uns bislang nicht bekannt waren", erklärte eine Sprecherin der niederländischen Polizei. Die Beamten suchen nun offenbar nach zwei jungen Männern, die Carlo unmittelbar nach der Tat zu Hilfe geeilt waren. Sie seien auf einem der Videos zu sehen, hätten bislang aber noch keinen Kontakt zur Polizei aufgenommen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Polizei nimmt zwei weitere Tatverdächtige fest

Erst kürzlich wurden zwei weitere Tatverdächtige, die mit dem Tod von Carlo in Verbindung stehen sollen, festgenommen. Inklusive des 18- und des 19-jährigen Festgenommenen hat die Polizei bislang acht Personen in Gewahrsam genommen. Alle mutmaßlichen Täter stammen aus der niederländischen Gemeinde Hilversum.

"Den Verdächtigten werden die Beteilung an Totschlag, die Beteiligung an versuchtem Totschlag sowie schwere Körperverletzung vorgeworfen", teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Die niederländischen und mallorquinischen Behörden arbeiten bei Untersuchung des Verbrechens zusammen. (jda)