Mantrailer und Handyortung

Wo ist Rebecca (15) aus Berlin? So sucht die Polizei nach dem vermissten Mädchen

27. Februar 2019 - 14:43 Uhr

60 Hinweise bei der Polizei eingegangen

Freunde und Verwandte sind verzweifelt: Seit vergangenem Montag fehlt von der 15 Jahre alten Rebecca aus Berlin jede Spur. Mit großem Aufwand suchen Beamte nach dem Mädchen. Was die Polizei schon unternommen hat, um Rebecca zu finden und welche Fahndungsmethoden jetzt noch Hoffnung machen.

Wind und Kälte haben Spuren getilgt

Seit nunmehr neun Tagen ist Rebecca spurlos verschwunden. 60 Hinweise sind bei der Polizei inzwischen eingegangen, die Beamten suchen die Gegend aktuell mit einem Hubschrauber ab. Der ehemalige Ermittler und Professor für Kriminalistik Christian Matzdorf erklärt RTL am Ort des Verschwindens das Vorgehen der Kripo. So auch den Einsatz von Spürhunden, sogenannten Mantrailern. Warum die Tiere Rebeccas Fährte zwar aufnehmen, nicht aber verfolgen konnten und ob das Handy des Mädchens inzwischen geortet werden konnte, zeigt das Video.

An wen schrieb Rebecca eine WhatsApp-Nachricht?

Immerhin einen neuen Hinweis gibt es. Die Auswertung des Routers hat ergeben, dass Rebecca kurz vor ihrem Verschwinden noch eine WhatsApp-Nachricht geschrieben hat. Inhalt und Empfänger: unbekannt.

Hoffnung macht jetzt noch der Gang an die Öffentlichkeit. Rebeccas Familie hatte zuletzt die Suche über das Internet verstärkt. Unter dem Schlagwort #findbecci sind etwa auf Instagram Flugblätter zu sehen. Rebeccas Schwester Vivien durchkämmt zusammen mit rund 50 Helfern die Gegend nach Hinweisen. "Wir schauen in Büschen, über dem Weg auf der Wiese, ob wir irgendwas finden, ob vielleicht die Jacke irgendwo aufgetaucht ist, oder das Handy zertreten auf dem Boden finden." Was Vivien über ihre vermisste Schwester sagt, zeigt unser Video.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Chronologie der Ereignisse

HANDOUT - 25.02.2019, Berlin: Ein Porträt der vermissten 15-Jährigen aus dem Neuköllner Ortsteil Britz. Die 15-Jährige war am Morgen des 18. Februar bei Familienangehörigen im Maurerweg aufgebrochen - in ihrer Schule in der Fritz-Erler-Allee kam sie
Die 15-jährige Rebecca wird seit neun Tagen vermisst.
© dpa, ---, dna wst

Rebecca hatte die Nacht zum 18. Februar bei ihrer älteren Schwester verbracht. Am Montagmorgen hätte sie um 9.50 Uhr in ihrer Schule zum Unterricht sein sollen, erschien dort jedoch nicht. Die Wohnung der Schwester verließ das Mädchen laut Zeitungsberichten gegen 7.15 Uhr.

"Das würde sie uns niemals antun"

In dem Vermisstenfall hat die Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen, weil die Polizei nicht ausschließt, dass das Mädchen einer Straftat zum Opfer gefallen sein könnte. Dass es weggelaufen sein könnte, glaubt Mutter Brigitte nicht: "Das würde sie uns niemals antun." Auch Rebeccas Vater Bernd ist davon überzeugt: "Das passt nicht zur ihr." RTL-Reporter haben exklusiv mit Bernd und Brigitte Reusch gesprochen. Was sie zum Verschwinden ihrer Tochter sagen zeigt unser Video.