Nach mutmaßlichem Mord im Landkreis Bautzen

Wiktoria (16) in Großröhrsdorf (Sachsen) erstochen: So emotional nehmen die Mitschüler Abschied

16. September 2021 - 18:25 Uhr

Großröhrsdorf: Blumen und Kerzen in Schule niedergelegt

Am Tag nach dem mutmaßlichen Mord an einem 16-jährigen Mädchen haben Mitschüler und Mitschülerinnen des Opfers emotional Abschied genommen. In der Schule wurden Blumen und Kerzen an einem Gedenkschrein für die 16-Jährige niedergelegt. Sie seien "in tiefer Trauer" schrieben ihre Mitschüler in einem offenen Brief.

Mitschüler verabschieden sich in Brief von Wiktoria

Wiktoria R. sei "ein liebevoller, junger und offener Mensch" gewesen. Sie sei "durch eine tragische, unfassbare Tat von uns gegangen und lässt uns traurig zurück", schrieben die Verfasser des Briefes, der zusammen mit einem Foto des Mädchens in der Schule aufgestellt wurde.

"Was wir gemeinsam an Schönem hatten, gibt uns Trost", so ihre Mitschüler weiter. "In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer lieben Mitschülerin." In einem weiteren Schreiben neben dem Foto der toten Wiktoria steht: "Über die Helligkeit eines jungen Lebens fällt so plötzlich die Nacht. Wir fühlen uns ohnmächtig und ratlos und stehen wie vor einer Wand."

Landkreis Bautzen: Polizei fahndet nach männlichem Tatverdächtigen

Polizei Großröhrsdrof
Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach Hinweisen, erklärt Kai Siebenäuger von der Polizeidirektion Görlitz.
© deutsche presse agentur

Die 16-Jährige war am Mittwoch tot auf einem Garagenhof aufgefunden worden. Die Polizei erklärte, sie fahndeten "nach wie vor nach dem männlichen Tatverdächtigen." Bislang gebe es allerdings "noch keine Erkenntnisse." Der Unbekannte soll Wiktoria mit einem Messer tödlich verletzt haben.

"Wir fragen in der Nachbarschaft nach und wir gehen Hinweisen nach, die aus der Bevölkerung kommen", so Kai Siebenäuger von der Polizeidirektion Görlitz. "Die Kriminaltechniker sind hier noch im Einsatz und drehen jeden Grashalm am und um den Tatort um."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sachsen: Mehrere Anwohner nach Bluttat verängstigt

Bisher seien einige Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen. Diesen werde nun nachgegangen. Mehrere Anwohner hatte sich unmittelbar nach der Bluttat bestürzt und verängstigt gezeigt.

Haben Sie etwas Verdächtiges gesehen?

Wenn Sie etwas Verdächtiges wahrgenommen oder eigenartige Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bei der Polizei. Hinweise nimmt das polizeiliche Führungs- und Lagezentrum unter der Rufnummer 03581 468 - 0 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.(jda)