"Critterpedia"

Wie Shazam für Spinnen & Schlangen: App erkennt Krabbelviecher sofort

Hallo Spinne, welcher Art gehörst du denn wohl an?
© iStockphoto, Roger Whiteway

07. August 2020 - 11:56 Uhr

Ganz schön praktisch!

Wenn wir ein Lied hören und wissen wollen, wie es heißt, starten wir die App Shazam – die hört kurz zu und spuckt dann Titel und Interpret aus. Ganz schön praktisch! Aber wussten Sie, dass es so etwas wie Shazam auch für Spinnen und Schlangen gibt?

Die App von australischen Entwicklern trägt den passenden Namen "Critterpedia" ("Critter" = "Krabbelviech", "Kreatur") und dürfte sowohl den Fans von Spinnen und Schlangen weiterhelfen, als auch denen, die sich panisch vor ihnen fürchten. Denn wenn man einem unbekannten Exemplar begegnet, will man vermutlich wissen, womit man es zu tun hat.

Ist die Spinne oder Schlange giftig?

Einfacher kann man eine Spinnenart nicht erkennen!
Einfacher kann man eine Spinnenart nicht erkennen!
© CSIRO

Ist die Spinne oder Schlange giftig? Oder ganz harmlos? Ist es normal, dass sie in der gefundenen Umgebung vorkommt oder ist sie eher woanders heimisch? Diese Fragen kann ab sofort jeder beantworten. Man muss einfach ein Foto der Tiere in der App hochladen. Mithilfe einer riesigen Datenbank wird angezeigt, um welche Spinnen- oder Schlangenart es sich handelt.

Gerade in Australien, wo es die meisten auch für Menschen giftigen Spinnen und Schlangen gibt, kann die App so sogar Leben retten. Sie wurde von der australischen Wissenschaftsbehörde "Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO)" entwickelt und greift auf riesige Bilderdatenbanken von Zoologen zu. Mit jedem Bild, das User der App hochladen, lernt Critterpedia mit und liefert so in Zukunft noch zuverlässigere Ergebnisse.

Noch ist die App nicht frei zugänglich, wird aber bereits von Beta-Usern getestet. Bleibt nur noch die Frage, ob und wenn ja wann Critterpedia für deutsche User – und unsere heimischen Spinnen und Schlagen – auf den Markt kommt.

Welche Giftspinnen gibt es in Deutschland und wie gefährlich sind Sie? Das verraten wir Ihnen hier!